• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 63,34500 $/bbl.

Singapur/ London (Godmode-Trader.de) - Die längste Gewinnserie bei den Ölpreisen seit zwei Jahren hält ungeachtet der kurzen Pause vergangene Woche weiter an, obwohl es erste Anzeichen dafür gibt, dass die Rally überhitzt ist. Der Preis für ein Barrel Rohöl der Sorte Brent ist seit Anfang November um beeindruckende 70 Prozent gestiegen. Im frühen Handel erreichte der Brent-Preis 63,76 Dollar/Barrel und damit den höchsten Stand seit Januar 2020. Zuletzt kostete die Benchmark 63,34 Dollar/Barrel. Gegenüber dem Schlusskurs von Freitag bedeutet dies eine Verteuerung um deutlich mehr als ein Prozent. Seit Freitagmittag legte der Ölpreis etwa fünf Prozent zu.

Dem Preisanstieg liegt der sich im Gleichgewicht befindende physische Markt zugrunde. Während viele Länder noch immer in einem die Mobilität behindernden Lockdown stecken, ist die Nachfrage in Asien, vor allem in China, sehr hoch. Auf der Angebotsseite sorgt die anhaltend gute Förderdisziplin seitens der OPEC+ und zusätzliche freiwillige Verknappung Saudi-Arabiens für eine angespannte Liefersituation. Am Markt wurde auch auf die kalte Witterung in wichtigen Industriestaaten verwiesen. So habe unter anderem ein extremer Kälteeinbruch in den USA den Transport und die Verarbeitung von Rohöl zu Treibstoffen behindert und die Preise gestützt, hieß es.

Die aktuell starken Fundamentaldaten locken weiterhin Spekulanten in den Ölsektor. In der Woche zum 9. Februar ist laut CFTC-Report die Zahl der Long-Kontrakte der Institutionellen Anleger bei Brent auf den höchsten Stand seit 12 Monaten.

Derweil ist die Zahl der aktiven Ölbohrungen in den USA die zwölfte Woche in Folge gestiegen und liegt mit 306 nun auf einem Neun-Monatshoch.

Rohöl-Längste-Gewinnserie-seit-zwei-Jahren-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Brent Crude Öl