• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 45,73 $/Barrel
  • WTI Öl - Kürzel: WTI - ISIN: XC0007924514
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 44,28 $/Barrel

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Nachdem der Ölpreis im Nachgang des Treffens in Doha zunächst kräftige Einbußen verzeichnete, hat er sich im Wochenverlauf wieder deutlich erholt. Mit 46 US-Dollar je Barrel notiert Öl der Sorte Brent gegenwärtig auf dem höchsten Stand seit November 2015. „Während das fundamentale Umfeld auch künftig von einem großen Überangebot geprägt sein wird, hat die positive Stimmung am Kapitalmarkt zu einer Ausweitung der spekulativen Wetten auf einen steigenden Ölpreis geführt. Diese liegen auf einem Rekordniveau, was als sicheres Zeichen bald wieder fallender Notierungen gedeutet werden kann“, ist die Hamburger Sparkasse in einem aktuellen Marktkommentar überzeugt.

Auch Frank Klumpp, CFA, Investmentanalyst bei der LBBW, schätzt, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis hier Gewinnmitnahmen einsetzen. Zudem werde das aktuelle Niveau am kurzen Ende für Produzentenhedging interessant, was die Preise ebenfalls decken dürfte, so der Experte im aktuellen Commodity Weekly.

Dass in Doha die Verhandlungen bezüglich Produktionsobergrenzen vergangenen Sonntag scheiterten, muss nicht das Ende der Fahnenstange bedeuten. Der stellvertretende russische Ölminister sprach jüngst von einer neuen Initiative diesbezüglich in den nächsten beiden Wochen, wie die Commerzbank am Freitag berichtet. Laut einem hochrangigen Offiziellen Saudi-Arabiens solle bei der nächsten OPEC-Sitzung Anfang Juni darüber diskutiert werden. Offensichtlich versuche man, das Thema zumindest verbal am Köcheln zu halten, um den Ölpreis zu unterstützen, schreiben die Rohstoffexperten.