• WTI Öl - Kürzel: WTI - ISIN: XC0007924514
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 102,90 $/Barrel

Stuttgart (BoerseGo.de) - „Bullische“ und „bärische“ Einflussfaktoren hielten sich in der letzten Handelswoche die Waage, wie Frank Klumpp, Investmentanalyst bei der Landesbank Baden-Württtemberg, im aktuellen „Commodities Weekly“ schreibt.

Die Entspannung von geopolitischer Seite nach der Charmeoffensive des neuen iranischen Präsidenten Rouhani sowie der Government Shutdown in den USA hätte tendenziell zu sinkenden Preisen führen sollen, heißt es weiter. „Dies verhinderte Tropensturm ‚Karen‘, der Kurs auf den Golf von Mexico nimmt, wo knapp 20 Prozent der Ölproduktion und rund die Hälfte der US-Raffinerien beheimatet sind. Per Saldo bewegten sich die beiden Benchmarks WTI und Brent im Wochenvergleich seitwärts“, so Klumpp.

Die in der vergangenen Woche ausgebliebenen Kursverluste manifestieren sich nun mit Beginn der neuen Handelswoche. Einerseits belastet der anhaltende US-Haushaltsstreit, zum anderen normalisiert sich auch die Ölproduktion im Golf von Mexiko wieder, nachdem sich ‚Karen‘ zu einem Tiefdruckgebiet abgeschwächt hat. Gegen 13:35 Uhr MESZ notiert Rohöl der US-Sorte WTI mit einem Minus von 0,65 Prozent bei 102,92 US-Dollar je Barrel.