16.000 wird zum psychologischen Widerstand

    Die Vorwoche glänzte mit vier Gewinntagen, einem Ausbruch aus der großen Range und neuen Rekordhochs. Dabei ist die 16.000 am Freitag zwischenzeitlich überschritten worden. Im großen Chartbild konnte sich der Trend also weiter fortsetzen und technisch weitere Anleger in den Markt holen:

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-1

    Mittelfristiges Signal im DAX

    Diese Bewegung startete vorrangig am Mittwoch, nachdem zum Wochenstart erst einmal eine kleine Konsolidierung über der 15.700 stattgefunden hatte:

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-2

    DAX-Wochentrend im Rückblick

    Insgesamt sah dieser Ausbruch zwar dynamisch aus, hatte aber in Summer nur eine Bandbreite von 330 Punkten als Basis:

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-3

    DAX-Wochenverlauf mit Handelsspanne

    Das entspricht rund 2 Prozent an DAX-Bewegung und wurde in diesem Jahr auch mehrfach an einem einzigen Handelstag vollzogen.

    Der große Trend bleibt damit weiter intakt und aufwärts gerichtet. Das Chartbild mit der ehemaligen Range habe ich hier entsprechend verankert. Aus der Wochenanalyse kennst Du es bereits:

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-4

    Großer Trend im DAX

    Dir große Frage ist nun, ob dieser Trend beibehalten oder diese Range wieder berührt oder gar Grundlage für die weitere Analyse ist?

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-5

    Big Picture im DAX

    Genau darauf gilt es ab heute zu achten. Vor allem vor den Hintergrund der Ereignisse in Afghanistan.

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-6

    DAX-Tradingideen am 16.08.2021

    Den Ausbruch im DAX aus der großen Range, die man hier optisch ab April darstellen kann, ist klassisch bereits mit einem Pullback am Tag danach erfolgt. Das ist kein Garant für ein Weiterlaufen der Kurse auf der Oberseite. Wie schnell hier die Stimmung drehen kann, sahen wir erst vor wenigen Wochen auf der Unterseite.

    Doch der Trend ist erst einmal ein wichtiger Grund, nicht direkt gegen die Bewegung zu handeln. Konkret nutze ich dieses Wissen für Trading wie folgt:

    Vordergründig folge ich dem großen Trend, achte aber in den kleineren Zeiteinheiten auf die Trendlinien. Entsprechende Short-Trades werden umgesetzt, sobald ein entsprechendes Level unterschritten und damit ein Signal erzeugt wird. Selbst runde Marken oder abgetragene Fibo-Levels auf der Oberseite sind für mich in der Region eines neuen Allzeithochs daher kein Wendesignal.

    Konkret bietet sich an den Rücklauflevels kleinerer Korrekturen dann immer wieder die Entscheidung an, ob wir dynamisch den Trend fortsetzen oder diesen brechen. In dem Fall ist mein Kursziel jeweils das nächste Konsolidierungslevel im kurzfristigen Chart:

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-7

    DAX-Rücklauflevels als Trigger

    Die Vorbörse hat bereits erste Signale geliefert. Die Asiatischen Märkte notieren leicht negativ. Dort klingt immer noch die Meldung nach, dass wichtige Container-Terminals für den internationalen Seehandel coronabedingt geschlossen wurde.

    So notiert der Endloskontrakt zum Wochenstart etwas tiefer:

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-8

    Erste Indikationen aus der DAX-Vorbörse

    Vom Schwung-Level der Vorwoche vor dem Ausbruch über 15.800 beginnend ist der Aufwärtstrend nun gebrochen. Unterstützung bietet die Zone der Mittwoch-Hochs um 15.880 Punkten, an denen nun abzuwägen ist, wie stark diese nächste Unterstützung ist:

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-9

    Signal im DAX zum Wochenstart

    Wirtschaftsdaten am 16.08.2021

    Aus Sicht des Wirtschaftskalenders gibt es heute wenige Ankermarken. Das Treffen der Eurogruppe beginnt und 12.00 Uhr steht der Bundesbank-Monatsbericht an.

    Am Nachmittag achten wir dann 14.30 Uhr auf den New York Empire-State-Produktionsindex, genau eine Stunde vor Eröffnung der Wall Street.

    Damit wünsche ich uns zum Start des Handels am Deutschen Aktienmarkt morgen viel Erfolg. Wir sehen uns gleich hier im Video noch einmal.

    Dein Andreas Bernstein

    Rücklauf-vom-DAX-Rekordlevel-Wie-tief-geht-die-Konsolidierung-Kommentar-Marcus-Klebe-GodmodeTrader.de-10

    Lust auf mehr?

    Speziell für DAX-Trader ist auch unser täglich stattfindender, kostenloser Stream „DAX: Long oder Short?“ morgens um 08:50 Uhr interessant.

    Dem Event können Sie HIER folgen.

    JETZT bei JFD handeln!

    DAX-kommt-es-zu-einem-erneuten-Rutsch-unter-die-12-500er-Marke-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

    ÜBER JFD:

    WER WIR SIND:

    JFD ist eine führende Unternehmensgruppe, die Finanz- sowie Investmentdienstleistungen und -aktivitäten anbietet. Die Muttergesellschaft, JFD Group Ltd, wurde im Dezember 2011 gegründet und ist heute ein international lizenzierter, globaler Anbieter von Multi-Asset-Trading- und Investmentlösungen. Sie bietet gebührenfreien Handel mit echten Aktien und Krypto-CFDs sowie extrem wettbewerbsfähige Handels- und Investmentpreise für mehr als 1500 Instrumente in 8 Anlageklassen. JFD wurde von verschiedenen unabhängigen Quellen als eines der am schnellsten wachsenden, respektiertesten Finanzunternehmen der Welt gewürdigt. Dank seiner zentralen Werte wie Transparenz, Fairness und Vertrauen ist das Unternehmen für zahlreiche Trader die beste Wahl für Self-Trading-, Portfoliomanagement- und Investmentberatungslösungen.

    Die JFD-Unternehmensgruppe umfasst JFD Group Ltd. (CySEC-Lizenznummer 150/11), JFD Overseas Ltd. (VFSC-Lizenznummer 17933) und JFD Bank AG (BaFin-Lizenznummer 120056).

    RISK-DISCLAIMER - Risikohinweis & Haftungsausschluss

    „Investiere verantwortungsbewusst." CFDs sind komplexe Instrumente und bergen aufgrund ihrer Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 73,90 % der Privatanlegerkonten verlieren Geld, wenn sie mit JFD CFDs handeln. Sie sollten überlegen, ob Sie wissen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Lassen Sie sich gegebenenfalls von einer unabhängigen Stelle beraten, bevor Sie ein Konto eröffnen.

    Der Handel mit CFDs unterliegt möglicherweise örtlichen Beschränkungen in Ihrer Gerichtsbarkeit.

    JFD bietet keine Anlageberatung oder Anlageempfehlungen an. Meinungen, Nachrichten, Recherchen, Analysen, Preise oder andere Informationen oder sonstiges Material, das von JFD oder verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt wird, werden als allgemeiner Marktkommentar bereitgestellt und stellen keine Anlageberatung oder Aufforderung dar, da Ihre Angaben nicht berücksichtigt werden Persönliche Umstände, bitte handeln oder investieren Sie nicht nur auf der Grundlage dieser Informationen. Durch das Anzeigen von Material oder die Verwendung der Informationen auf dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass es sich um allgemeines Schulungsmaterial handelt, und Sie werden keine Person oder Organisation für Verluste oder Schäden verantwortlich machen, die aus dem Inhalt oder den bereitgestellten allgemeinen Informationen resultieren. Sie müssen sich der Risiken bewusst sein und bereit sein, sie in Kauf zu nehmen, um investieren zu können. Es wird keine Zusicherung gemacht, dass ein Konto Gewinne oder Verluste erzielen wird oder voraussichtlich erzielen wird, die denjenigen entsprechen, die in irgendeinem Material auf dieser Website erörtert werden. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit eines Handelssystems oder einer Handelsmethodik lässt nicht unbedingt auf zukünftige Ergebnisse schließen. Zwischen den hypothetischen Performance-Ergebnissen und den tatsächlichen Ergebnissen, die später von einer bestimmten Handelsstrategie und / oder einem bestimmten Anlageprodukt erzielt werden, bestehen erhebliche Unterschiede.

    Um Zweifel zu vermeiden, treten JFD oder seine Mitarbeiter nicht als Handelsberater auf. Angesichts dieser Darstellung dienen alle Informationen und Materialien, die von JFD und verbundenen Unternehmen oder Mitarbeitern zur Verfügung gestellt werden, ausschließlich Bildungszwecken und sollten nicht als spezifische Anlageberatung betrachtet werden. Der Kunde sollte das Risiko eingehen, dass die getätigten Geschäfte mit bestimmten Finanzinstrumenten von Steuern und / oder anderen Abgaben abhängig sind oder abhängig werden, und das Unternehmen übernimmt keine Garantie dafür, dass keine Steuern und / oder andere Stempelabgaben anfallen. Der Kunde sollte für alle Steuern und / oder sonstigen Abgaben verantwortlich sein, die in Bezug auf die ausgeführten Geschäfte anfallen können.