• RWE AG - Kürzel: RWE - ISIN: DE0007037129
    Börse: XETRA / Kursstand: 19,075 €

Hannover (Godmode-Trader.de) - Der Energieversorger RWE habe auch im vierten Quartal hat die gute Unternehmensentwicklung fortsetzen und die Markterwartungen sowohl in Q4 als auch im Gesamtjahr beim bereinigten EBITDA, EBIT und Konzerngewinn übertreffen können, so Analyst Holger Fechner in einer am Dienstag vorgelegten Studie. Nach dem erfolgreichen Börsengang von innogy habe sich der finanzielle und strategische Handlungsspielraum durch die Rückerstattung der Kernbrennstoffsteuer nochmals deutlich verbessert.

ANZEIGE

Die Aktionäre sollen über eine einmalige Sonderdividende in Höhe von 1,00 Euro je Aktie profitieren, die zusätzlich zur geplanten ordentlichen Dividende von 0,50 Euro je Aktie bereits in Aussicht gestellt worden war. Der Ausblick für 2018 sieht Rückgänge beim ber. EBITDA und Nettoergebnis vor.

Für Überraschung habe, so Fechner weiter, dagegen die mit E.ON angekündigte Neuordnung der beiden Stromkonzerne gesorgt. Dabei wolle sich RWE als Stromerzeuger positionieren, der das Wachstum bei den Erneuerbaren Energien optimal mit der Versorgungssicherheit aus konventionellen Kraftwerken und dem Energiehandel kombiniere. Die zukünftige Beteiligung E.ON wolle sich dagegen auf das Geschäft mit Energienetzen und Dienstleistungen rund um Energie konzentrieren. Betriebswirtschaftlich mache die Konzentration der Geschäftsbereiche der Versorger durchaus Sinn. Vorbehaltlich der Zustimmung der zuständigen Kartellbehörden für die angestrebte Transaktion erwarte er positive Impulse für RWE, so Analyst Fechner. Entsprechend rate er unverändert zum Kauf der Aktie.