SAP-Strategien für kurzfristig orientierte Anleger

WERBUNG

Auch die SAP-Aktie (DE0007164600) hat es dramatisch erwischt: Von 129,60 Euro am 19.2.20 ging es runter bis auf 82,13 Euro am 16.3.20. Anschließend konnte sich die Aktie erholen und notiert aktuell auf 98 Euro. Wer daran glaubt, dass die Aktie das Schlimmste hinter sich hat, aber trotzdem Wert auf einen Sicherheitspuffer legt, kann sich mit Discount-Zertifikaten und Aktienanleihen positionieren und bereits von einer Seitwärtsbewegung profitieren.

SAP Mitte Juni mindestens 95 Euro

Wenn die Aktie in drei Monaten in etwa auf aktuellem Kurs notiert, dann bringt das Discount-Zertifikat der BNP Paribas mit der ISIN DE000PX11KT1 zum Kaufpreis von 89 Euro stattliche 26,4 Prozent p.a. oder 6 Euro ein. Dazu muss die Aktie am Bewertungstag 19.6.20 auf oder über dem Cap von 95 Euro schließen, andernfalls erhalten Anleger die Lieferung einer Aktie (Sicherheitspuffer 8,8 Prozent).

SAP Mitte Juni auf mindestens 85 Euro

Die etwas defensivere Strategie von Morgan Stanley mit dem niedrigeren Cap von 85 Euro (ISIN DE000MF91760) bietet einen Sicherheitspuffer von 16,2 Prozent. Anleger erzielen bei einem Kaufpreis von 81,77 Euro eine Rendite von 3,23 Euro oder 15,3 Prozent p.a., sofern die Aktie über dem Cap von 85 Euro schließt (ansonsten erfolgt ein Barausgleich).

SAP Mitte Dezember über 90 Euro - für Zinssammler

Wer die Volatilität der Aktie nicht in einen Rabatt, sondern in Kuponeinkommen umwandeln will, greift zu einer Aktienanleihe. Das Produkt der HypoVereinsbank mit der ISIN DE000HX7K7N0 zahlt unabhängig vom Aktienkurs am Laufzeitende (29.12.20) einen fixen Kupon von 6,7 Prozent p.a. aus. Da das Wertpapier derzeit unter pari zu haben ist (aktueller Preis 97,35 Prozent), steigt die effektive Rendite auf 10,5 Prozent p.a., sofern die Aktie am Bewertungstag 18.12.20 mindestens auf Höhe des Basispreises von 90 Euro schließt (Puffer 9 Prozent). Bei Kursen darunter erhalten Anleger die Lieferung von 11 Aktien (Restbruchteile im Barausgleich).

ZertifikateReport-Fazit: Mit den Discount-Zertifikaten und der Aktienanleihe können sich defensive Anleger für eine Seitwärtsbewegung der SAP-Aktie positionieren - über die Wahl des Caps bzw. des Basispreises entscheidet die individuelle Markterwartung und Risikobereitschaft.

Dieser Beitrag stellt keinerlei Empfehlung zum Kauf oder Verkauf von SAP-Aktien oder von Anlageprodukten auf SAP-Aktien dar. Für die Richtigkeit der Daten wird keine Haftung übernommen.

Autor: Thorsten Welgen

Quelle: zertifikatereport.de