Kronberg im Taunus (BoerseGo.de) - Bei der am 14. September anstehenden Parlamentswahl in Schweden ist das Comeback einer Mitte-Links-Regierung wahrscheinlich. Die Unterschiede zur Politik der aktuellen Mitte-Rechts-Regierung dürften jedoch gering ausfallen, wie Betrand Puiffe, Fondsmanager des Fidelity Nordic Fund, in einem aktuellen Marktkommentar schreibt.

So habe das Mitte-Links-Bündnis beispielsweise angedeutet, im Falle eines Wahlsiegs die Unternehmenssteuer weiter senken zu wollen. Sie sei bereits von 26,3 Prozent auf 22 Prozent gesenkt worden. Allerdings dürfte die Senkung durch eine Sondersteuer für die nordischen Banken kompensiert werden, heißt es weiter.

„Ein weiterer Anhaltspunkt dafür, dass der vermutlich bevorstehende Regierungswechsel kein echter ,Game Changer' für die Märkte sein wird, sind die angekündigten Pläne des Mitte-Links-Bündnisses, die Zahl der Immobilienneubauten deutlich zu steigern. Das heißt, wir können Maßnahmen erwarten, die gezielt die Nachfrage ankurbeln sollen", so Puiffe.