• Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Commerzbank CFD / Kursstand: 15,263 $/Unze

Düsseldorf (GodmodeTrader.de) - Die jüngsten beiden Verlaufstiefs bei rund 14 US-Dollar eröffnen beim Silberpreis die Möglichkeit auf die Ausprägung eines kleinen Doppelbodens. In diesem Kontext notiert das Edelmetall aktuell an einer wichtigen Schwelle. Gemeint ist der seit Sommer 2017 bestehende Baissetrend (aktuell bei 15,58 US-Dollar), wie Jörg Scherer, technischer Analyst bei HSBC Trinkaus & Burkhardt, im „Daily Trading“ schreibt.

ANZEIGE

Ein Bruch dieser Trendlinie würde die Ambitionen der Silberbullen unterstreichen. Um die eingangs beschriebene untere Umkehr abzuschließen, bedürfe es allerdings eines Spurts über das Widerstandsbündel aus dem Februarhoch bei 16,21 US-Dollar sowie der langfristigen Glättung der letzten 200 Wochen (aktuell bei 16,27 US-Dollar). Aus der Höhe des Trendwendemusters ergebe sich im Erfolgsfall ein kalkulatorisches Anschlusspotential von gut zwei US-Dollar. D. h., die horizontalen Hürden bei rund 18,50 US-Dollar würden dann wieder in Schlagdistanz rücken, heißt es weiter.

„Der diskutierte Befreiungsschlag würde auch der Hoffnung auf eine große Bodenbildung neue Nahrung verleihen. Für deren Abschluss sind unverändert Notierungen oberhalb des Mehrjahreshochs vom Sommer 2016 bei 21,11 US-Dollar vonnöten. Rückenwind kommt aktuell vom trendfolgenden MACD, der gerade ein neues Einstiegssignal generiert hat“, so Scherer.

Silber-An-wichtiger-Schwelle-Tomke-Hansmann-GodmodeTrader.de-1
Silber