Seit April dieses Jahres bewegt sich Silber in einem Tradingmarkt. Der steile Preisanstieg bis Mitte März dieses Jahres wird auskonsolidiert. Diesmal werfen wir einen Blick auf den Silberfuture. Zum Spotpreis gibt es allerdings keine wesentlichen Änderungen.

    WERBUNG

    Future auf Silber aktuell 17,50 $

    Rückblick: Seit Ende März läuft der Future auf Silber in einer klar begrenzten Range zwischen 16,20 und 18,68 $ seitwärts. Innerhalb dieser Rang verläuft bei 17,65 $ eine innere Widerstandslinie. An dieser prallt der Future heute nach unten ab.

    Charttechnischer Ausblick: Für kurzfristig aktive Marktakteure gilt "Kurzfristig kaufen bei 16,20 $ und kurzfristig verkaufen bzw. leerverkaufen bei 17,65 oder 18,68 $". Eine solche Range muß nicht ewig halten. Eine solche Range dient dem Basiswert dazu, erst einmal die Notierungen zu parken. Der Ausbruch aus der Range, gibt dann in der Regel die Richtung des neuen entstehenden Trends vor. Insofern arbeiten Sie mit Stoploss, wenn sie kurzfristig die beschriebenen Marken handeln.

    Die 16,20 $ Unterstützung ist sehr offensichtlich. Darunter dürfen Stoplossabsicherungen liegen. Insofern würde ein Preisverfall merklich unter 16,20 $ zu einer schnellen und impulsiv verlaufenden Korrekturausdehnung führen.

    S. Aussagen in der BIG PICTURE Analyse unten ...

    Gold, Öl, Weizen und wie man sie handelt - Bitte hier klicken.

    Kursverlauf (oben) seit 1999 (Linienchart als Übersicht)
    Kursverlauf (unten) vom 31.12.2007 bis 30.06.2008 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-1


    SILBER im BIG PICTURE - Wie ist der genaue Fahrplan ?

    Datum 01.01.1970 - Uhrzeit 01:00

    Das Feld ist abgesteckt, der Spielraum ist eingegrenzt, die Netze sind ausgehängt, der Fischschwarm mit den Silberlingen kann kommen ...

    SILBER aktuell 17,37 $ pro Feinunze ( ISIN : XC0009653103 )

    Rückblick: Nach dem steilen parabolischen Preisanstieg in 2007 sehen wir bei Silber seit dem 17.03.08 eine Korrektur. Diese Korrektur hat auf einem charttechnischen UNterstützungsbereich bei 16,00-16,30 $ Halt gemacht. Das sieht man sehr schön in der beigefügten Chartgrafik. Seit Anfang April läuft der Silberpreis oberhalb des genannten Bereichs. Unter den Marktteilnehmern scheint bislang Konsens darüber zu bestehen, dass Silber bei 16 $ ein guter Kauf ist.

    Dennoch sollen an dieser Stelle 2 weitere zentrale Unterstützungen, also potentielle Wendebereiche nach oben, bei 15,2 $ und anschließend 14,00 $ genannt werden. Sollte der Silberpreis im Rahmen einer Übertreibung doch nochmals weiter als 16 $ zurückkommen, böte der 15,2 $ und der 14,00 $ Bereich aus charttechnischer Sicht ausgezeichnete Kaufmöglichkeiten.

    Nach oben ist es nun wichtig aus der Fülle der vorhandenen Widerstände den herauszuarbeiten, der aller Voraussicht nach maßgeblich ist für die mittelfristige Verlaufsrichtung. Für mich ist es das Niveau bei 18,50 $, da es der oberste Punkt der Seitwärtskorrekturphase seit Ende März ist.

    Nach wie vor ergibt sich ein (mehrfach genanntes) übergeordnetes charttechnisches Projektionsziel von 25 $ für Silber.

    Charttechnischer Ausblick: Der übergeordnete Aufwärtstrends in Silber seit 2001 ausgehend von ca. 4 $ ist intakt. Im Rahmen dieses Bullenmarkts befindet sich Silber in einer zwischengeschalteten Korrektur seit Mitte März 2008. Diese Korrektur trifft bei 16,00-16,30 $ sowie 15,2 $ und 14,0 $ auf wichtige Unterstützungen.

    Auf diesen genannten Niveaus kann Silber aus charttechnischer Sicht gekauft werden. Auf diesen Niveau besteht mit erhöhter Wahrscheinlichkeit die Möglichkeit einer Bodenbildung. Auf diesen Niveaus dürfte es mindestens temporär wieder zu Käufen kommen.

    Und vergessen Sie nicht. Gestaffelt unterhalb dieser Niveaus liegen Stoplossorders. Darunter dürften Marktteilnehmer ihre Longpositionen vermehrt mit Stoploss absichern.

    Nachdem die wichtigen Niveaus nach unten genannt sind, gilt es die maßgebliche Markt nach oben zu nennen. Steigt Silber auf Wochenschlußkursbasis über 18,75 $ pro Feinunze an, generiert dies ein direktes mittelfristiges Kaufsignal mit übergeordnetem Kursziel von 22 $ und 25 $ pro Feinunze.

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand - Head of Trading bei GodmodeTrader.de

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-2

    SILBER im BIG PICTURE - Kaufen, WENN ...

    SILBER aktuell 17,81 $ pro Feinunze
    ( ISIN : XC0009653103 )

    Bezugnahme auf die umfassende BIG PICTURE Analyse vom 01.04.08, die Sie übrigens einsehen können, wenn Sie unten au Seite 2 blättern.

    Übergeordnet langfristig bleiben wir für SILBER bullisch. Das Kursziel im Bereich von 25 $ pro Feinunze steht noch aus.

    Prognostisch läßt sich SILBER jetzt noch etwas präziser eingrenzen.

    Scenario A: Der maßgebliche BUY Trigger kann von 19,40 auf 18,75 $ herabgesetzt werden. Steigt SILBER auf Wochenschlußkursbasis über 18,75 $ an, dürfte die Korrektur beendet sein und ein neues Kaufsignal mit Kurszielen von 21,30 und anschließend bis zu 25,0 $ dürfte generiert werden. Solange SILBER unter 18,75 $ steht, ist es korrekturgefährdet. Wichtige Unterstützungen, also potentielle Wendepunkte nach oben, liegen bei 16,30 $, 15,00-15,20 $ und anschließend bis zu 14,00 $. Im Bereich der genannten Unterstützungen ist SILBER aus charttechnischer Sicht ein Trading BUY auf Sicht einiger Tage bzw. einiger Wochen ... sofern diese Niveaus nochmals angesteuert werden sollten.

    Herzlichst,
    Ihr Harald Weygand

    Kursverlauf seit Oktober 2006 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-3

    SILBER im BIG PICTURE - Das kann noch deutlich weiter runtergehen

    Datum 01.04.2008 - Uhrzeit 22:00

    Am 17.03.08 erreichte SILBER bei 21,35 $ ein markantes Bewegungshoch. Die Art und Weise, wie die Kursabschläge seit dem ablaufen, läßt leider darauf schließen, dass SILBER zunächst in eine umfassende Korrektur übergegangen ist. Im Rahmen dieser Korrektur muß mit weiteren Kursabgaben gerechnet werden.

    Das bisher war es wahrscheinlich noch nicht.

    SILBER aktuell 16,77 $ pro Feinunze ( ISIN : XC0009653103 )

    Rückblick: Im November 2007 konnte SILBER im 14,00 $ Bereich aus einem seit Mai 2006 bestehenden riesigen steigenden Dreieck regelkonform nach oben ausbrechen. Das Mai-Hoch 2006 bei 15,22 $ konnte zwar nicht im ersten Anlauf überrannt werden, es gab zuvor nochmals eine 6-wöchige Pullbackbewegung auf den BUY Trigger bei 14,00 $, anschließend konnte SILBER aber wie erwartet steil nach oben ausbrechen.

    2 mittelfristige Kursziele hatten wir genannt. Eines bei 21,50 $ und eines bei 25,00 $. Das erstgenannte konnte am 17.03.08 fast erreicht werden. Seitdem fällt der Silberpreis erheblich nach unten ab. Das Kursmuster seit Februar dieses Jahres ist aus charttechnischer Sicht negativ zu werten. Es kündigt weiter nachgebende Notierungen an.

    Charttechnischer Ausblick: Starke Unterstützungen hat SILBER bei 16,00-16,30 $, bei 15,22 $ und anschließend im 14 $,00 Bereich.

    In der beigefügten Chartgrafik sind die 3 Unterstützungsniveaus mit grünen Punkten gekennzeichnet. Der Unterstützungsbereich bei 15,00 $ ist als sehr stark anzusehen. Im Bereich aller 3 genannten Unterstützungen dürfte SILBER nach oben abprallen können. Insbesondere im 15,00 $ Bereich hat das Edelmetall eine gute Chance auf eine umfassende Gegenbewegung nach oben. Im 15,00 $ Bereich besteht auch die Möglichkeit einer mittelfristigen Bodenbildung. Aus heutiger Sicht kann nicht ausgeschlossen werden, dass SILBER bis in den 14,00 $ Bereich korrigiert.

    Aus heutiger Sicht kann konstatiert werden, dass das 25 $ Kursziel weiter Bestand hat. Allerdings muß zunächst mit einer Korrekturausdehnung preislich und zeitlich gerechnet werden. In den kommenden Wochen und Monaten ist mit erhöhter Volatilität zu rechnen. Wir Charttechniker sprechen auch von einem Tradingmarket.

    Wir auf GodmodeTrader sind dem Lager der Momentumtrader und -investoren zuzurechnen. Wir spielen starke und intakte Trends solange bis größere Korrekturen einsetzen. Letztere versuchen wir zu vermeiden. Sprich, während Korrekturphasen steigen wir aus, um nicht unnötig Kapital zu binden und um nicht unnötig "verwundbar" im Markt mit Positionen zu stehen. SILBER ist für uns in den kommenden Wochen und Monaten als Tradingobjekt von Interesse.

    Kursverlauf (oben) seit März 2001 (log. Linienchart als Übersichtsdarstellung)
    Kursverlauf (unten) seit August 2005 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-4


    SILBER - Ein kleinwenig betrübt bin ich schon - 19.03.2008 01:00

    Am Montag erreichte der Silberpreis (Spot) lediglich 21,35 $ pro Feinunze. Unsere übergeordneten charttechnischen Kurszielmarken für SILBER liegen bekanntlich bei 21,50 und 25,00 $. Um 15 Cent wurde das 21,50er Ziel verfehlt.

    (Disclaimer: Der Titel dieser Meldung ist ironisch gemeint. Manchmal bin ich zu Scherzen aufgelegt.)

    SILBER aktuell 19,71 $ pro Feinunze ( ISIN : XC0009653103 )

    Kurz-Kommentierung: Die Preisanstiegsphase seit Dezember 2007 ausgehend von 13,56 $ hat im Verlauf dieser Woche das große Etappen-Kursziel von 21,50 $ fast erreicht. Das Kursgeschehen seit März zeigt ein Doppeltop mit SELL Trigger bei 19,00 $. Erst ein Unterschreiten der 19,00 $ Marke würde das Doppeltop auslösen und damit eine Konsolidierung bis 18,00-18,37 $ einleiten.

    Bei 18,00-18,37 $ wäre die Wahrscheinlichkeit deutlich erhöht, dass SILBER wieder anspringt und nach oben durchzieht.

    Bei 16,37-16,53 $ hat SILBER einen weiteren Fibo-basierten Unterstützungsbereich, den ich einfach nennen will. Ich gehe nicht davon aus, dass SILBER soweit zurückkommt.

    Und nochmals der Hinweis. Ob SILBER überhaupt relevant kurzfristig zurückläuft, hängt von der 19,00er Marke ab. Wird sie nicht unterschritten, könnte SILBER sogar direkt weiter hochlaufen. Sie wissen, wie das ist. Je kurzfristiger man sich mit Prognosen vorwagt, desto schwieriger wird es!

    Das übergeordnete Ziel von ca. 25.00 $ pro Feinunze in diesem Jahr steht noch aus.

    Kursverlauf seit November 2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-5


    SILBER im BIG PICTURE - Eija und? Warum dauert das solange? - Datum 21.12.2007 - Uhrzeit 20:00

    Im Oktober dieses Jahres konnte SILBER endlich aus einem über einjährigen Seitwärtskorrekturmuster regelkonform nach oben ausbrechen. 16,22 $ wurden im Jahreshoch errreicht, dann ging das Edelmetall in eine Konsolidierung über, die mittlerweile 6 zähe Wochen anhält. Wir hatten uns eigentlichen mehr von diesem ersten Run versprochen. Wieso dauert das solange? Zahlreiche Fragen erreichen mich mit diesem Grundtenor. Ich weiß es nicht. Fakt ist, dass der Bullenmarkt bei SILBER weiter intakt und stabil ist und die bisher genannten Kursziele weiter Bestand haben.

    SILBER aktuell 14,41 $ pro Feinunze ( ISIN : XC0009653103 )

    Rückblick: Im Rahmen der charttechnischen Analyse geht es im ersten Schritt um das Erkennen des übergeordneten Trends in dem jeweils betrachteten Zeitfenster. Unschwer ist im oberen der beiden Chartgrafiken zu erkennen, dass SILBER seit November 2001 ausgehend von ca. 4,0 $ pro Feinunze steigt und sich demzufolge in einem Aufwärtstrend bewegt. Ist diese Trend stabil ? Gibt es Signale, die mögliche weitere Etappenziele benennen lassen ? Gibt es Signale, die mögliche Eckdaten der derzeit laufenden Konsolidierungen erkennen lassen ? All das sind zentrale Fragen, die im Rahmen der Chartanalyse erörtert werden. In den eingangs beschriebenen Aufwärtstrend sind 2 größere insbesondere zeitlich ausgdehnte Seitwärtskorrekturphasen zwischengeschaltet. Die erste erstreckt sich von April 2004 bis November 2005 und die zweite von Mai 2006 bis Oktober dieses Jahres. Werfen Sie einen Blick auf die untere der beiden Chartgrafiken. Es handelt sich um das Wochenchartintervall. Eine Kerze steht hier also für eine Woche. Dieser Chart zeigt den Kursverlauf in einer feineren zeitlichen Auflösung. Es ist die Lupe des Charttechnikers. Der Kursverlauf seit Mai 2006 ist im Sinne eines so genannten großen steigenden Dreiecks zu werten. Im Verlauf der über einjährigen Korrektur hat sich demzufolge starker Aufwärtsdruck aufgestaut. Die Marktteilnehmer sind bereit den Preis von SILBER deutlich weiter nach oben zu treiben. Die BUY Triggerlinie (Nackenlinie) des Dreiecks verläuft untypisch leicht schräg abfallend. Der regelkonforme Ausbruch erfolgte wie berichtet bereits im Oktober dieses Jahres und erreichte ein Hoch bei 16,22 $. Seit 6 Wochen fällt der SILBERpreis zurück. Es handelt sich um eine Pullbackbewegung zurück in den Bereich des BUY Triggers. Bei Beschau des übergeordneten Chartbilds muß festgestellt werden, dass sich die Konsolidierung theoretisch noch bis 13,00-13,25 $ hinziehen kann ohne das beschriebene bullische Setup, sprich das große steigende und damit bullische Dreieck zu gefährden. Mit diesem BIG PICTURE Update möchte ich nochmals meine bisherige stark bullische Einschätzung unterstreichen. Der Trend seit 2001 ist intakt und stabil und zudem gab es im Oktober den Beginn der nächsten größeren Aufwärtsbewegung.

    Charttechnischer Ausblick: Die bisher mehrfach formulierten charttechnischen Kursziele von 21,50 und 25,00 $ haben weiter Bestand. Die neuerliche Chartanalyse bestätigt einen fortgesetzten Kapitalstrom in SILBER.

    Folgende Bedingung ist ab jetzt von großer Relevanz: Steigt der Preis von SILBER über das neu entstandene Widerstandsband bei 14,80-15,00 $ an, wird das entscheidende Kaufsignal für den nächsten größeren Aufwärtsschub mit den genannten Kurszielen ausgelöst.

    Die derzeit laufende Konsolidierung kann sich durchaus bis 13,00-13,25 $ im Extrem ausdehnen. Ob es zu dieser Ausdehnung kommt, vermag ich aktuell nicht zu sagen. Immerhin hält nämlich das Unterstützungsband bei 13,85-14,00 $. Und auch GOLD zieht innerhalb seines symmetrischen Dreiecks bereits wieder an. Eigentlich Zeichen dafür, dass Gold und Silber wirklich unmittelbar vor neuen starken Anstiegsphasen stehen.

    Alternativ gilt: SILBER sollte ab jetzt nicht mehr nennenswert unter 13,00 $ abfallen. Das wäre aus charttechnischer Sicht negativ zu sehen. Es würde die Gefahr einer echten Korrektur mit Spielraum bis in den 10,00 $ Bereich bedeuten.

    Kursverlauf (oben) seit 2001 (Linienchart als Übersichtsdarstellung)
    Kursverlauf (unten) seit 2005 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-6


    SILBER im BIG PICTURE - Eine neue gewaltige Ausbruchbewegung steht bevor Datum 04.10.2007

    Das Korrekturmuster seit Mai 2006 kündigt bei SILBER eine größere Ausbruchbewegung nach oben an. Beachten Sie, dass SILBER ein "high-beta" Basiswert ist. Die Volatilität ist absolut extrem! Silber können Sie physisch, als Zertifikat, als ETF oder aber direkt als Future oder CFD handeln.

    SILBER aktuell 13,28 $ pro Feinunze ( ISIN : XC0009653103 )

    Kursverlauf (oben) von 1970 bis 03.10.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Monat)

    Kursverlauf (unten) von 1998 bis 03.10.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Monat)

    Rückblick (1): Ausgehend von ca. 4 $ im November 2001 befindet sich SILBER in einer übergeordneten Aufwärtsbewegung. Diese Aufwärtsbewegung konnte bereits einen massiven Widerstand bei 10,80 $ nach oben passieren. Diese Aufwärtsbewegung zeigt seit Mai 2006 eine mittlerweile zweite eingestreute ausgedehnte Korrekturbewegung. Schauen Sie sich den vergrößerten Monatschart an und selbst diejenigen Leserinnen und Leser, die nicht der charttechnischen Analyse mächtig sind, werden erkennen, dass das Korrekturmuster, das sich seit Mai 2006 bis dato ausgebildet hat, dem Korrekturmuster aus den Jahren 2004/2005 in der zeitlichen Ausdehnung und tendenziell auch in der Konsistenz gleicht. Es handelt sich in dieser Monatschartintervalldarstellung um steigende Dreiecksformationen. Diese Aufwärtsbewegung seit 2001 steht also vor ihrer Fortsetzung. Hier baut sich seit 2006 neuer Druck nach oben auf. Der prozyklische BUY Trigger liegt bei 14,75 $.

    Charttechnischer Ausblick (1): Steigt SILBER auf Monatsschlußkursbasis merklich über 14,75 $ an, generiert das ein neues großes mittelfristiges Kaufsignal mit charttechnischen Kurszielen von 21,50 und 25,00 $ pro Feinunze. Alternativ gilt, dass SILBER ab jetzt nicht mehr nennenswert unter 11,00 $ abfallen sollte, da dies für eine Korrekturausdehnung unter anderem auch im zeitlichen Sinne sprechen würde.

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-7

    Kursverlauf vom 28.08.2005 bis 03.10.2007 (log. Kerzenchartdarstellung / 1 Kerze = 1 Woche)

    Rückblick (2): Die Wochenchartdarstellung erlaubt es, das Korrekturmuster in einer feineren zeitlichen Auflösung anzuschauen. Man schaut quasi mit einer Lupe auf das Kursmuster. Das steigende bullische Dreieck besteht in diesem Chartintervall aus einem Doppeltop mit Adam & Eve Charakter. Spitzes erste V-Top und das zweite Top in Form eines ausgedehnten Rounding Tops. Und wie in der vorhergehenden BIG PICTURE Analyse von SILBER erwartet, entpuppt sich dieses Rounding Top als Bärenfalle. In den vergangenen 3 Wochen ist SILBER aus dem Halbkreis regelwidrig nach oben ausgebrochen. Damit liegt bereits ein Kaufsignal vor noch vor Anstieg über den großen 14,75er BUY Trigger. In dieser Woche gibt Silber leicht ab. Bei 12,5 $ wartet eine solide Kreuzunterstützung (Support Cluster).

    Charttechnischer Ausblick (2): Ähnlich wie GOLD hat auch SILBER bereits das Kaufsignal generiert; und zwar durch den Anstieg über 12,5 $. Kurzfristig kann das Edelmetall nochmals bis 12,5 $ zurückkommen, um dann weiter anzusteigen. Etappenziele des erwarteten Anstiegs liegen bei 14,00 und 15,22 $. Ein Überwinden des großen BUY Triggers bei 14,75 $ ist somit sehr wahrscheinlich. Letzteres löst dann das eigentliche Kaufisgnal mit Zielen von 21,50 und 25,00 $ aus. Alternativ gilt: Ein Kursverfall unter 11,00 $ würde eine Korrekturausdehnung bis 9,40 $ einleiten. Sie sehen, das Ergebnis unserer charttechnischen Auswertung bleibt klar bullisch. Auf der langen Seite läßt sich mit SILBER aller Voraussicht nach gut Geld verdienen.

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-8


    SILBER im BIG PICTURE - Muß man sich Sorgen machen? - Datum 08.07.2007 - Uhrzeit 20:46

    Im Mai 2006 erreichte SILBER bei 15,22 $ sein Rallyehoch. Seitdem korrigiert das weiße Metall und scheint dabei nicht wirklich vom Fleck zu kommen. Die Stimmen skeptischer Marktkommentatoren mehren sich bereits wieder. Wir von GodmodeTrader.de sehen SILBER allerdings nach wie vor übergeordnet stark bullisch. Richtig gelesen. Nicht nur bullisch, sondern stark bullisch. Entscheidend bei dieser Aussage ist aber der Zeitraum, auf den sie sich bezieht. Lesen Sie im Folgenden mehr dazu.

    SILBER aktuell 12,71 $ pro Feinunze ( ISIN : XC0009653103 )

    Hintergrundinformationen zu SILBER: Die größten Silberlieferanten sind Mexiko, Peru, Bolivien und die USA. Silber wird zunehmend bei der Förderung von Basismetallen gewonnen. In den USA fallen bereits 50% der Silberminenproduktion als Nebenprodukt von Kupfer, Blei und Zink an. Jährlich werden fast 20.000 Tonnen gewonnen. Im Altertum konnte Silber an der Erdoberfläche oder in sehr geringen Tiefen gefunden werden. Daher wurde in Asien bereits 2500 v.Chr. Silber abgebaut. 700 v.Chr. wurden die ersten Silbermünzen in Griechenland hergestellt. Silber ist das Metall mit der höchsten Leitfähigkeit für Elektrizität und Wärme. Es lässt sich leicht verarbeiten und reagiert nur mit wenigen chemischen Substanzen. Die Ausnahme ist Schwefel und Schwefel-Derivate. Silber in Reinform ist zu weich und wird deshalb als Legierung mit Kupfer verwendet. Unter der, vor allem in der Schmuckindustrie benutzen, Bezeichnung „Sterling Silber“, ist eine Legierung mit einem Silberanteil von mindestens 92,5% (d.h. 925) und Kupfer zu verstehen. Kupfer wird deshalb benutzt, weil es die Farbe des Silbers nicht verändert. In der Schmuckbranche nimmt die Bedeutung von Silber immer stärker ab, dafür wird das Edelmetall immer wichtiger für die Industrie. Da Bakterien und Keime nicht auf einer Silberoberfläche überleben können, wird Silber in der Lebensmitteltechnik, der chemischen Industrie und der Pharmazie eingesetzt. Auch in der Fotoindustrie und der Elektrotechnik findet Silber Verwendung. 20,2% der Weltproduktion werden in den USA industriell verarbeitet, 14,7% in Indien und Japan und 6,5% in Italien. 2001 wurde 2,2% mehr Silber abgebaut als im Vorjahr. Die Fördermenge lag bei 18.700 Mio. t. Mexico macht dabei mit 14,8% den Hauptanteil aus, gefolgt von Peru (12,6%), Australien (11.2%), China (9.6%) und den USA (9.3%). Silber wird zunehmend bei der Förderung von Basismetallen gewonnen. In den USA fallen bereits 50% der Silberminenproduktion als Nebenprodukt von Kupfer, Blei und Zink an. Jährlich werden fast 20.000 Tonnen gewonnen. 1792 entschied der Kongreß der Vereinigten Staaten das ausgegebene Geld durch Gold und Silber zu decken. Zu dieser Zeit wurde der Silberdollar eingeführt, der noch bis 1965 hergestellt wurde. Heute sind nur noch in Mexico Silbermünzen im Umlauf. Silber wird an der New York Mercantile Exchange (Abteilung COMEX), am Chicago Board of Trade, an der London Metal Exchange, am London Buillon Market und an der Tokyo Commodity Exchange gehandelt. Die Nachfrage nach Silber übersteigt bereits seit mehreren Jahren das Angebot. Da die Reserven diverser Börsen und Staaten fast gänzlich aufgebraucht sind, ist der Silberpreis, von kurzfristigen Schwankungen abgesehen, in einem stabilen Aufwärtstrend. Erfolgreichen Investoren wie Warren Buffet und George Soros wird nachgesagt, in Silber und Silberaktien investiert zu sein.

    Rückblick: Wie eingangs erwähnt, Silber bildete Mai 2006 bei 15,22 $ das bisherige Rallyehoch aus. Seitdem korrigiert das Edelmetall. Zentrale Frage, in welcher Form verläuft die Korrektur? Wie korrigiert Silber? Was läßt sich aus dem Chart prognostisch herauslesen. Nun auf ein erstes scharfes V-Top ausgehend von Mai 2006 folgt die Ausbildung eines ausladenden Rounding Tops. Dieses Rounding Top ist zu 2/3 ausgebildet. Dieses Rounding Top stellt für sich gesehen eine bärische Trendwendeformation dar, ähnlich das V-Top. Beide zusammen ergeben in Kombination ein Doppeltop mit so genannten Adam & Eve Charakter. Alles in allem sieht die über einjährige Korrektur bei SILBER also nicht gut aus. Und wie eingangs erwähnt, es mehren sich die Stimmen derer, die den übergeordneten Aufwärtstrend bei SILBER als beendet erklären. Keine Frage. Bei Beschau des Charts, bei Beobachtung der Korrektur und des Rounding Tops entsteht ein bärisches Sentiment. Und genau das ist der Trick an der Sache. Der Weg auf dem letzten Stück zur Komplettierung des Rounding Tops ist gespickt mit betonharten Unterstützungen. Vom "Degree" stechen diese Unterstützungen das Rounding Top aus! Aktuell notiert SILBER bei 12,71 $, aber bereits bei 11,95 $ ist eine solide Kreuzunterstützung lokalisiert.

    Charttechnischer Ausblick: Bei 11,95 $ hat SILBER eine gute charttechnische Unterstützung. Das heißt, dass bei 11,95 $ die Warscheinlichkeit deutlich erhöht ist, dass es zu einem Nachfrageüberhang kommen könnte und der Silberpreis nach oben abprallt. Bei 11,95 $ liegt insofern ein potenzieller kurz- bis mittelfristiger Trendwendepunkt nach oben. Sollte SILBER auf Wochenschlußkursbasis unter 11,95 $ abfallen (Verlaufsscenario B) , würde dies eine Ausdehnung der laufenden Korrektur bis 10,40 $ einleiten. Bereits auf dem aktuellen Kursniveau (Verlaufsscenario B) sehen wir eine gute Chance für eine Kursstabilisierung und anziehende Notierungen. Was ist für uns bei Begutachtung des großen übergeordneten Chartbilds von SILBER aber wirklich maßgeblich? Das entscheidende große Kaufsignal entsteht bei SILBER dann, wenn der Preis auf Wochenschlußkursbasis nachhaltig über 14,75 $ ansteigen kann. Über 14,75 $ wäre a) das Rounding Top nach oben aufgeknackt und b) das Korrekturgeschehen seit Mai 2006 würde sich als komplexes bullisch inverses Chartelement entpuppen. Genau Letzteres erwarten wir nämlich. Steigt SILBER auf Wochenschlußkursbasis nachhaltig über 14,75 $ an, liegt ein großes Kaufsignal vor mit mittelfristigem Kursziel von 23 $. Über 14,75 $ dürfte also der nächste große Rallyeschub der seit Juni 2003 bestehenden übergeordneten Aufwärtsbewegung starten.

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-9


    SILBER im BIG PICTURE : "Wann fliegt wieder die Kuh?" - 19.10.2006 - Uhrzeit 19:30

    Der Silberpreis konnte seit 2003 um circa 300% ansteigen. Diese übergeordnete Aufwärtsbewegung ist aus charttechnischer Sicht nach wie vor sauber intakt. An dieser Stelle im Kolumnenbereich von GodmodeTrader.de werden die BIG PICTURE Analysen zu DAX, DOW Jones oder EUR/USD veröffentlicht. Ich werde hier ab jetzt auch sporadisch BIG PICTURE Analysen zu Gold, Silber und ÖL veröffentlichen.

    SILBER: 12,05 $ pro Feinunze - Anbei eine mittel- bis langfristige Wochenchartdarstellung (log) seit 13.07.2003 (1 Kerze = 1 Woche).

    Rückblick: Ende 2001 markierte Silber im 4 $ Bereich ein großes Bewegungstief. Seitdem befindet sich das Edelmetall in einer intakten übergeordneten Aufwärtsbewegung. Es ist bemerkenswert, dass sich der Kursverlauf charttechnisch sehr gut einschätzen lässt. Die Marktteilnehmer, die Silber handeln, orientieren sich im Gros der abgelaufenen Swings an markanten charttechnischen Strukturen. Im März 2004 gab es eine erste Attacke auf eine Widerstandslinie bei 7,58 $, die jedoch scheiterte. Die 7,58 $ Marke leitet sich aus einer Shooting Star Umkehrkerze im Monatschart vom Februar 1998 her. Der Kursverlauf von März 2004 bis Oktober 2005 zeigt eine ausgedehnte symmetrische Dreiecksformation. Solche Formationen kündigen größere Ausbruchbewegungen an. Das charttechnisch ermittelte Kursziel aus dem 2004/2005er Dreieck lag bei 12-13 $, wobei eine zwischengeschaltete Widerstandsmarke bei 10,80 $, die ihren Ursprung 1980 hat und die anschließend gleich zweimal durch Pullbacks bestätigt wurde, als erstes Etappenkursziel genannt werden konnte. Im November 2005 gelang der Ausbruch aus dem Dreieck. Silber ging in eine steil verlaufende Kursrallye über. Im Mai 2006 konnte ein Bewegungshoch bei 15,22 $ ausgebildet werden. Damit wurden die charttechnisch ermittelten Kursziele aus dem Dreieck alle abgearbeitet. Das Überwinden des dominanten Widerstandsniveaus von 10,80 $ hat jedoch weitere übergeordnete Zielmarken bei 23 und 35 $ getriggert. Der Terminus „übergeordnet“ ist im Sinne von „langfristig“ einzuordnen.

    Charttechnischer Ausblick: Seit Mai 2006 läuft eine volatile Korrektur. Das Tief der Korrektur wurde Mitte Juni im Bereich des 61,8% Fibonacci Retracements der Ausbruchbewegung aus dem 2004/2005er Dreiecks im Bereich unterhalb von 10 $ gesetzt. Bei 9,40 $ hat Silber ab jetzt ein sehr starkes Unterstützungsniveau, das Kursverluste stoppen sollte. Bei 9,50-10,00 $ verläuft zudem die dominante (innere) Aufwärtstrendlinie seit 2003, die ebenfalls einer Korrekturausdehnung Paroli bieten sollte. Das Unterschreiten des Kursniveaus von 9,40 $ wäre negativ zu werten und könnte sogar ein Ende der großen 2001er Aufwärtsbewegung bedeuten. Letzteres wäre aus charttechnischer Sicht ganz klar dann der Fall, wenn auch das Niveau von 8,45 $ aufgegeben würde. Das Korrekturmuster seit Mai 2006 zeigt bisher ein stumpfes symmetrisches Dreieck. Die Korrektursituation ist somit der aus den Jahren 2004/2005 vergleichbar. Als maßgeblich für die nächste große Ausbruchbewegung ist der Widerstandsbereich bei 12,98-13,24 $ anzusehen. Steigt SILBER auf Wochenschlußkursbasis (!) darüber an, löst dies ein mittelfristiges Kaufsignal in Richtung 15,22 $ und des ersten übergeordneten Kursziels von 23 $ aus.

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-10


    SILBER - BIG PICTURE bullisch - Keine Frage 20.04.2005 - 22:20

    SILBER: 6,91 $ pro Feinunze - Anbei eine langfristige Monatschartdarstellung (log) seit 31.10.1978 (1 Kerze = 1 Monat).

    Wie sehen die übergeordneten Kursmuster, die übergeordneten Trends, die übergeordneten Zyklen bei SILBER aus?

    · Am 17.01.1980 wurde bei 48,70 $ das Alltimehigh ausgebildet. Der Kursverlauf von Januar 1980 bis April 1981 zeigt eine gigantische so genannte hohe „schnelle“ fallende Dreiecksformation (failure swing). Es handelt sich hierbei um eine hochgradig bärische Trendwendeformation. Die maßgebliche SELL Triggerlinie verläuft bei 10,80 $. Diese Chartmarke dominiert das übergeordnete Chartbild von SILBER. Ende Mai 1982 wurde diese SELL Triggerlinie signifikant gebrochen. Damit wurde ein starkes mittelfristiges Verkaufssignal ausgelöst, das sich komplett durchsetzte. Im Juni 1982 wurde bei 4,78 $ das große Korrekturtief gesetzt.

    · Von Juni 1982 bis Februar 1983 konnte SILBER wieder eine Rallye starten, in deren Verlauf die SELL Triggerlinie des 80/81er Dreiecks bei 10,80 $ sogar signifikant zurückerobert werden konnte. Allerdings bildete sich im Verlauf der Folgemonate ein zweites hohes „schnelles“ fallendes Dreieck aus, das erneut eine umfassende Korrektur einleitete. Das Tief dieser Korrektur liegt mit 4,85 $ auf dem Niveau der 82er Korrektur. Im Mai 1986 wird dieses zweite Korrekturtief bei 4,85 $ ausgebildet. Wie Sie dem Chart entnehmen können, kam es bis Mai 1987 erneut zu einer Attacke auf die 10,80er $ Marke, die diesmal nahezu punktgenau scheiterte. Durch die beiden großen Attacken der Jahre 1983 und 1987 wurde die Bedeutung und Wirkung der 10,80 $ Marke als entscheidender deckelnder Widerstand im mittel- und langfristigen Zeitfenster zementiert.

    · Bzgl. dieses übergeordneten Chartbilds sind noch 2 sehr wichtige Kursniveaus zu nennen. Einmal die Marke von 6,19 $ und einmal die von 3,73 $. Erstgenannte leitet sich von einem prominenten Zwischenhoch von Februar 1974 ab und die zweite Marke hat ihren Ursprung an einem Zwischentief von September 1974. Beide Marken fungieren heute als sehr starke mehrfach bestätigte Unterstützungsniveaus.

    · Sehr schön im Chart zu sehen, ist der breitbasige Doppelboden auf der 3,73er $ Unterstützung, der sich von Februar 1991 bis März 1993 etablieren konnte. Dessen BUY Triggerlinie (grüne Linie) diente Silber in den Folgejahren an 3 prominenten Stellen als maßgebliche Unterstützung.

    · Der übergeordnete Trend seit 2001 weist nach oben! Er ist nach wie vor intakt. Im März 2004 gab es eine Attacke auf eine Widerstandslinie bei 7,58 $, die jedoch scheiterte. Die 7,58 $ Marke leitet sich aus einer Shooting Star Umkehrkerze vom Februar 1998 her. Der Kursverlauf seit März 2004 zeigt eine hohe symmetrische Dreiecksformation im Bereich zwischen der Unterstützung bei 6,19 $ und dem Widerstand bei 7,58 $. Der Spielraum innerhalb dieses Dreiecks nimmt ab, eine größere impulsive Ausbruchbewegung steht bevor. Die eigentliche Kurszielzone, die sich aus einem regelkonformen Ausbruch über 8,15 $ errechnet, liegt bei 12,00-13,00 $. Zwischengeschaltet ist aber die 10,80 $ Widerstandsmarke, die ihren Ursprung 1980 hat und die anschließend gleich zweimal durch Pullbacks bestätigt wurde. Bei 10,80 $ ist demzufolge mit einer stark erhöhten Wahrscheinlichkeit mit dem Einsetzen einer Korrektur zu rechnen, die sich zäh hinziehen kann. Die enstehenden Kursmuster unterhalb der 10,80 $ Marke müssen sorgfältig charttechnisch begutachtet werden. Das 10,80er $ Niveau birgt von seiner Relevanz die Gefahr der Einleitung einer Trendwende. Unter 6,70 $ sollte SILBER ab jetzt nicht mehr fallen, da dies den Bruch der Aufwärtstrendlinie seit Oktober 2003 bedeuten und damit eine rasche Korrektur bis 5,60 einleiten würde.

    · Kurz- bis mittelfristige Prognose: Steigt SILBER auf Wochenschlußkursbasis über 8,15 $ an, leitet dies Kursgewinne bis 10,80 $ ein. Bei 10,80 $ bietet sich SILBER temporär als Short an. Alternativ gilt: Fällt SILBER unter 6,70 $, generiert dies rasche Kursabschläge bis 5,60 $.

    · Für die langfristigen Aussichten ist von entscheidender Bedeutung, dass SILBER nachhaltig übere 10,80 $ gehen kann. Gelingt dies, eröffnet dies umfassendes Potenzial bis 12,00-13,00 $, anschließend bis 23,00 $.

    SILBER-Future-wird-wie-ein-Bällchen-hin-und-her-gespielt-Kommentar-Harald-Weygand-GodmodeTrader.de-11