• Silber - Kürzel: XAG/USD - ISIN: XC0009653103
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 21,27 $/Unze

Zürich (BoerseGo.de) - Der Silberpreis unterlag im September erheblichen Schwankungen, die auf Intraday-Basis mehrfach fünf Prozent erreichten. Die Analysten der Credit Suisse halten daher Silber für das riskanteste Edelmetall und erkennen beim Preis ein gewisses Abwärtsrisiko.

In den letzten Wochen habe sich Silber am Goldpreis orientiert, wenngleich die Schwankungen deutlich ausgeprägter waren als bei Gold. Zwischen den beiden Metallen bestünden einige wesentliche Unterschiede, welche die Risiken bei Silber deutlich erhöhten. Der erste Unterschied betreffe die Bewertung. Anders als Gold sei Silber derzeit nicht unterbewertet, was natürlich ein höheres Abwärtsrisiko bedeute. Der zweite Unterschied betreffe die Positionierung. Silber weise eine deutlich stärkere Korrelation zum Risikoappetit auf als Gold. Somit habe Silber auch von der Aktienmarktrally im September profitiert. Die Long- Positionen in ETFs (Exchange-Traded Funds), Futures und Optionen lägen insgesamt in der Nähe ihrer Hochs, was die Gefahr von Gewinnmitnahmen im Falle eines sinkenden Risikoappetits erhöhe, , heißt es.

„Der dritte Unterschied betrifft die charttechnische Analyse. Silber befindet sich nach wie vor in einem Abwärtstrend, der 2010 eingeleitet wurde, als der Preis in der Nähe von 50 US-Dollar lag. Dieser Abwärtstrend ist bei Silber wesentlich dauerhafter und stabiler als bei Gold. Aufgrund dieser Unterschiede bestehen unseres Erachtens weiterhin Abwärtsrisiken für den Silberpreis. Niveaus im Bereich von 25 US-Dollar halten wir nicht für nachhaltig“, so die Credit-Suisse-Analysten.