Angesichts der weiterhin stark erhöhten Inflation dürfte die US-Notenbank am Abend voraussichtlich erneut eine drastische Zinsanhebung verkünden. Der Markt geht derzeit davon aus, dass der Leitzins erneut um 75 Basispunkte (0,75 Prozentpunkte) erhöht wird und sich dann in einer Spanne von 3,00 bis 3,25 % befindet.

Laut CME FedWatch Tool beträgt die Wahrscheinlichkeit derzeit rund 82 %, dass es einen Zinsschritt um 75 Basispunkte geben wird. Mit einer Wahrscheinlichkeit von 18 % wird sogar eine Leitzinsanhebung von 100 Basispunkten eingepreist. Dies wäre der größte Zinsschritt, seit die US-Notenbank Fed Anfang der 90er Jahre dazu übergegangen ist, ihre Geldpolitik offiziell in erster Linie über die Festlegung des kurzfristigen Zinsniveaus zu steuern.

Obwohl steigende Zinsen für sich genommen eigentlich schlecht sind für den Aktienmarkt, haben die US-Börsen im bisherigen Jahresverlauf auf Zinsanhebungen durch die US-Notenbank überaus freundlich reagiert: Wie eine Auswertung von DataTrek Research zeigt, legte der marktbreite US-Index S&P 500 an den bisher vier Tagen mit Zinserhöhungen im Jahr 2022 um durchschnittlich 2,3 % zu. Dabei wurden an allen vier Tagen, an denen die Fed eine Zinserhöhung verkündete, Gewinne verbucht. Die Zugewinne lagen zwischen 1,5 % und 3 %.

Im folgenden Chart sind die Tage mit Fed-Zinserhöhungen durch ein gelbes Rechteck markiert.

So-reagieren-die-Börsen-auf-Leitzinserhöhungen-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

An allen vier Tagen wurde eine weiße Tageskerze verzeichnet. Der Schlusskurs lag an diesen Tagen nicht nur über dem Schlusskurs des Vortages, sondern auch über dem Eröffnungskurs des jeweiligen Tages. An drei von vier Tagen legten die Kurse im Handelsverlauf des jeweiligen Tages sogar sehr deutlich gegenüber dem Handelsstart zu.

Zweimal, beim Zinsentscheid vom 4. Mai und beim Zinsentscheid vom 15. Juni, kam es allerdings am Folgetag zu deutlichen Kursverlusten.

Im Kampf gegen die hohe Inflation hat die US-Notenbank Fed den Leitzins bisher viermal angehoben, jeweils einmal um 25 und um 50 Basispunkte sowie zweimal um 75 Basispunkte. Insgesamt wurde der Leitzins damit seit März bereits um 2,25 Prozentpunkte erhöht und befindet sich aktuell in einer Spanne zwischen 2,25 % und 2,50 %.


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt das neue PROmax 14 Tage kostenlos testen!