• Soja - ISIN: US12492A1079
    Kursstand: 1.045,51 US¢/Scheffel (Indikation) - Zum Zeitpunkt der Artikel-Veröffentlichung

London (BoerseGo.de) – Analysten sind aktuell so pessimistisch bezüglich der Entwicklung des Sojabohnenpreises wie seit neun Jahren nicht mehr. Grund ist, dass die Rekordernten von den USA bis Brasilien die Lagerbestände auf ein Allzeithoch steigen lasen dürften, wie die Nachrichtenagentur Bloomberg berichtet. Demnach erwarten 15 der 20 von Bloomberg befragten Analysten, dass der Preis in der kommenden Woche fallen wird. Zwei waren bullisch und drei neutral eingestellt.

Die US-Agrarbehörde USDA prognostizierte in dieser Woche, dass das globale Angebot zum Ende der Saison gegenüber dem Vorjahr um 35 Prozent auf 89,87 Millionen Tonnen steigen wird. „Es ist nicht überraschend, dass so viele Händler bärisch sind", zitiert Bloomberg Brian Grete, Herausgeber des „Pro Farmer“-Newsletters in Cedar Falls, Iowa.

Gegen 13:35 Uhr MEZ notieren Sojabohnen auf Tagessicht mit einem Plus von 0,82 Prozent bei 1.049,50 US-Cents je Scheffel.