Chicago (GodmodeTrader.de) - Der meistgehandelte Sojabohnen-Future an der CBOT mit einer Laufzeit bis Ende März ist am Dienstag bis 1.013,40 US-Cents je Scheffel in der Spitze gestiegen – ein Sechsmonatshoch.

    ANZEIGE

    Grund für die jüngsten Kursgewinne ist es die Trockenheit in Argentinien, dem weltweit drittgrößten Sojabohnenexporteur. Zwar hat es Ende letzter Woche ein wenig geregnet, aber in dieser Woche geht es nun wieder trocken und heiß weiter. „Argentinien dürfte sich in dieser Woche erneut mit zu trockenen Wetterbedingungen konfrontiert sehen“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters Brian Hoops, Präsident von Midwest Market Solutions. Dies dürfte die Exportprognosen schmälern, heißt es weiter.

    Professionelle Marktteilnehmer ganz unter sich: Auf dem Guidants PRObusiness-Desktop treffen sich Vermögensverwalter, Fondsmanager, Finanzberater und Co. um sich über Themen rund um die Fonds- und Kapitalanlage zu informieren. Die Nutzer erhalten Nachrichten, Analysen und Research von Branchenkollegen, bleiben über wichtige Termine und Events auf dem Laufenden und können sich im Stream untereinander austauschen. Werden auch Sie Teil der Guidants PRObusiness-Community.Zum Guidants PRObusiness-Desktop