Chicago (GodmodeTrader.de) - Der meistgehandelte Sojabohnen-Future an der CBOT mit einer Laufzeit bis Ende März ist am Dienstag bis 1.013,40 US-Cents je Scheffel in der Spitze gestiegen – ein Sechsmonatshoch.

    ANZEIGE

    Grund für die jüngsten Kursgewinne ist es die Trockenheit in Argentinien, dem weltweit drittgrößten Sojabohnenexporteur. Zwar hat es Ende letzter Woche ein wenig geregnet, aber in dieser Woche geht es nun wieder trocken und heiß weiter. „Argentinien dürfte sich in dieser Woche erneut mit zu trockenen Wetterbedingungen konfrontiert sehen“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters Brian Hoops, Präsident von Midwest Market Solutions. Dies dürfte die Exportprognosen schmälern, heißt es weiter.

    Sie möchten Ihr Vermögen professionell verwalten lassen – ohne großen Aufwand und ohne hohe Gebühren? Gemeinsam mit der Deutsche Asset Management bieten wir Ihnen hierfür ab sofort eine innovative Lösung an: Entdecken Sie von GodmodeTrader ausgewählte Portfolios der Deutsche Asset Management.