Die goldenen Zeiten der Sony Aktie liegen schon einige Jahre zurück, und sie scheinen auch in absehbarer Zeit nicht wiederzukehren. Seit geraumer Zeit bewegt sich der Kurs innerhalb eines breiten Abwärtstrendkanals, der den Kurs von den Hochs aus dem Jahr 2006 bei rund 56 USD bis in den einstelligen Kursbereich im vergangenen Dezember hat fallen lassen. Nach diesem tiefen Sturz erhöht sich jetzt aus charttechnischer Sicht die Chance auf eine mittel- bis langfristige Erholung, die möglicherweise von kräftigen Kurssteigerungen begleitet sein könnte.

    Die Hoffnung auf eine solche Erholung wird durch die typisch bullische Konsolidierung in Form eines fallenden Keils genährt, aus der der Kurs in letzter Zeit einen bislang zaghaften, aber von hohem Volumen begleiteten Anstieg geschafft hat. Die Projektion der oberen Trendkanalbegrenzung am Tief von 2009 lässt weiterhin vermuten, dass bei etwa 10 USD aktuell die bislang kaum ausgeprägte untere Grenze des Abwärtstrendkanals verläuft. Insgesamt ergibt sich eine riskante, aber in Anbetracht des hohen Kurspotenzials und des exzellenten Chance-Risiko-Verhältnisses sehr interessante Möglichkeit, jetzt auf steigende Kurse zu spekulieren.

    Ein erneuter Test der Marke von 10,20 USD wäre in nächster Zeit nicht ungewöhnlich. Dadurch würde einen Doppelboden gebildet, von dem aus der Kurs zu einer kräftigen Erholung ansetzen könnte. Deutlich tiefer als 10 USD sollte der Kurs von jetzt an allerdings nicht fallen (insbesondere nicht zum Wochenschluss), da sonst eine Fortsetzung der kräftigen Abwärtsbewegung des vergangenen Jahres zu befürchten wäre.

    Falls allerdings der Rebound nun wie vermutet starten sollte, dann wäre ein weitgehend direkter Anstieg bis 16,20 USD in den kommenden Wochen und Monaten durchaus möglich. Sollte der Kurs diesen horizontalen Widerstand überwinden können, dann wäre langfristig sogar mit Steigerungen bis 22,70 USD zu rechnen.

    Eine Möglichkeit nach dieser Analyse zu traden bietet das Mini Future auf Sony ADR mit der WKN AA6T4G. Dieses Zertifikat hat ein eingebautes Stoploss und verfügt aktuell über einen rund fünffachen Hebel, bewegt sich also etwa fünfmal stärker als der Kurs der Sony ADR Aktie. Die KO-Barriere liegt zurzeit bei $9,90und der Basispreis bei $8,97. Mehr Informationen zu diesem Zertifikat finden Sie unter diesem Link.

    Trotz des eingebauten Stoploss ist dieser Trade als spekulativ einzustufen. Falls er nachgebildet wird, dann sollte nur wenig Kapital eingesetzt werden. Ein Einsatz in Höhe von etwa ein bis zwei Prozent des Depotwerts wäre angemessen. Bitte beachten Sie, dass die hier vorgeschlagenen Trades stark gehebelt sind. Die Möglichkeit eines beträchtlichen Verlusts sollte bei jedem dieser Trades in Betracht gezogen werden. Also wirklich nur mit geringem Kapitaleinsatz nachbilden!

    Hier sind die Daten und Kursmarken dieses Artikels zusammengefasst:

    Mini Future auf Sony ADR (Stuttgart: WKN AA6T4G; ISIN DE000AA6T4G6)
    Sony ADR Aktie (NYSE: ISIN US8356993076; Frankfurt: WKN 853688)

    Basiswert

    Zertifikat

    Aktueller Kurs:

    $11,13

    1,64 €

    Kursziel 1:

    $16,20

    5,41 €

    Kursziel 2:

    $22,70

    10,27 €

    Exit (Wochenschluss)

    $10,00

    0,76 €

    KO- bzw. SL-Schwelle:

    $9,90

    0,69 €

    Die in dieser Tabelle angegebenen Werte für den erwarteten Geldkurs des Zertifikats sind nur als Richtwerte zu verstehen. Die Berechnung kann ungenau sein, da u.a. der Zeitwertverlust nicht berücksichtigt wurde und Änderungen bei Spread und Aufgeld möglich sind. In diesem Fall können auch Änderungen im Währungsverhältnis EUR/USD den Zertifikatpreis entscheidend beeinflussen.

    Stand: 11.01.2013; 15:31

    Ich wünsche Ihnen viel Spaß und viel Erfolg beim Traden!

    Dr. Riccardo Hertel
    Charttechnischer Analyst bei GodmodeTrader.de

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

    Transparenzhinweis: Die im Artikel vorgestellten Derivate werden durch die Redaktion ausgesucht. Wir arbeiten aber mit ausgewählten Emittenten zusammen, die mit der BörseGo AG in einer Geschäftsbeziehung stehen.

    Bitte beachten Sie: Der Handel mit Derivaten ist mit einem erheblichen Risiko verbunden und kann unter Umständen zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen.