Der marktbreite US-Index S&P 500 hatte am 19. Februar ein Rekordhoch bei 3.394 Punkten markiert. Der anschließende dynamische Abverkauf führte zum Bruch des langfristigen Aufwärtstrends und ließ die Notierung in der Spitze um rund 35 Prozent einbrechen. Ausgehend vom am 23. März verzeichneten 4-Jahres-Tief bei 2.192 Punkten, startete eine Erholungsrally, die weiterhin intakt ist. Zuletzt legte der Index im Dunstkreis des 61,8 %-Fibonacci-Retracements eine rund zwe...

    Aktueller Link