Heute widmen wir uns dem Schwergewicht unter den US-Indizes in Form des S&P 500, welche bislang im saisonal bullischen Handelsmonat Dezember nur durch eines glänzt, und dies ist Schwäche. Ansonsten bleibt aber mit Blick auf den nachfolgenden Monatschart nur eines, nämlich die rasante Rally-Phase der Vormonate. Im November erzielt der Index dabei ein Allzeithoch bei 1.813,55 Punkte.

    Doch betrachten wir den Chartverlauf genauer seit dem Millennium. Klar ersichtlich der frühere Horizontalwiderstand im Bereich um 1.550,00 Punkte. Im Oktober 2007 führte der Ausbruch darüber zu einem Fake und was diesem Hoch bei 1.576,09 Punkte folgte, wissen wir alle nur zu gut. Im Anschluss an den Ausverkauf mitsamt Tief bei 666,79 Punkten zu Beginn des Handelsjahres 2009 startete dann die bis heute gültige Rally, welche sich jedoch in Form eines großen bärischen Keils darstellt. Dieser lässt sich durch die obere und zugleich deckelnde Trendlinie seit 2010 und der unteren Aufwärtstrendlinie seit 2011 definieren. Ohne Zweifel ist diese charttechnische Formation nicht der Aufruf zum Aufbau großer Short-Engagements, und doch sind die Finanzmärkte nun einmal keine Einbahnstraße und auch die Entfernung des Kurses zum EMA20 auf Monatsbasis gibt Anlass die Lage einmal genauer zu sondieren. Denn eine typische Eigenschaft des Preises in Verbindung mit gleitenden Durchschnitten ist nun einmal ihre „Gummibandfunktion“. D.h. konkret, dass sich alles seinem Normwert früher oder später wieder anpassen muss. Folglich dürfte der Index früher oder später einen Abwärtsimpuls starten. Der sich nunmehr darstellende Keil könnte dabei allerdings als Achtungssignal verstanden werden.

    S-P500-Big-Picture-mit-bärischer-Keilformation-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-1

    Monthly Chart - Created Using Teletrader Professional

    S-P500-Big-Picture-mit-bärischer-Keilformation-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-2

    Quelle: ForexBull Stats

    Tendenz:

    Mit Blick auf die oben dargestellte Momentumperformance in Verbindung der saisonalen Vorausschau auf die kommenden 60 Handelstage, lässt sich ein durchaus vorhandenes Restpotenzial identifizieren. Innerhalb des Keils wären daher durchaus neue Höchststände bis in den Bereich von 1.900,00 bis 1.950,00 Punkten denkbar. Die zeitliche Komponente lässt sich hierbei bis in das Frühjahr 2014 hinein lokalisieren. Folglich dürfte es unterhalb der 2.000,00-Punkte-Marke durchaus zu einem kräftigeren Rutsch kommen. Der fundamentale Auslöser dafür könnte durchaus das startende „Tapering“ seitens der US-Notenbank FED sein, wenngleich die mögliche Reduzierung auch eben nur eine Reduzierung und nicht die Einstellung dessen ist. Aus persönlicher Einschätzung heraus und der realen Lage in den USA bzgl. der Verschuldung einzelner Städte und auch diverser Bundesstaaten, erscheint die komplette Einstellung des Quantitative Easing (QE) Programms zudem kaum vorstellbar. Die USA haben hierbei nämlich Feuer mit Benzin bekämpft. Man darf daher abwarten, was letztlich tatsächlich zur Lösung des Flächenbrandes in Form der Schuldenorgien geschehen wird. Halten wir uns daher an die charttechnischen Tendenzen und man wird gewiss gewarnt sein vor einem neuerlichen Ausverkauf. Aus aktueller Betrachtung heraus wären Notierungen unterhalb von 1.700,00 Punkte bereits als Startschuss einer weiteren Korrekturwelle bis mindestens 1.575,00/1.550,00 Punkte anzusehen.

    Kommen wir nunmehr vor dem Wochenabschluss zu den bekannten Major-Forex-Pairs inklusive der meistbeachteten Cross-Rates in einer Übersicht. Der Fokus liegt hier auf der Definition des gegenwärtigen Momentums. Das Trendveralten spielt dementsprechend eine große Rolle und verrät unter Berücksichtigung eines Mulit-Time-Frame-Ansatzes (MTF) die gegenwärtige Tendenz. Abgerundet wird das Paket durch einen saisonalen Ausblick auf die kommenden 20 Tage mitsamt einer Tendenzeinschätzung sowie den markantesten Unterstützungs- und Widerstandszonen eines jeden einzelnen FX-Pairs. Der nachfolgende Performancevergleich während der letzten sechs Monate rundet das Analysegeesamtbild ab.

    Vorab sei erwähnt, das JFD BROKERS einen neuen Rekord zu verzeichnen hat! Der wöchentliche Spread-Durchschnitt bei EUR/USD erreichte während der London-Sessions (02.12. bis 06.12.) ein historisches Tief von nur 0,04 Pips! Überzeugen auch Sie sich vom Motto des kundenfreundlichen „Just Fair and Direct“ Brokers – zur Website einfach hier klicken.

    Performancevergleich der letzten sechs Monate

    S-P500-Big-Picture-mit-bärischer-Keilformation-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-3

    Chart erstellt mit Guidants = Created Using Guidants

    FX-Momenum-Übersicht

    S-P500-Big-Picture-mit-bärischer-Keilformation-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-4

    Bei mehr Interesse an Technischer Analyse und dem Trading, so besuchen Sie doch einfach unsere kostenlosen Webinare – zur Übersicht hier klicken! Am kommenden Dienstag um 20:30 Uhr z.B. mit dem Themenschwerpunkt „Live-Charting ihrer Wunschwerte und interessanten Chancen“.

    Überdies sind Sie hiermit eingeladen die JFD-Research-Site kennenzulernen. Tägliche Markteinschätzungen und vieles mehr finden Sie hier (klicken)!

    ..good & happy trades @ all…

    Christian Kämmerer

    Head of Research & Analysis JFD Brokers Germany

    JFD Brokers – Just FAIR and DIRECT

    www.jfdbrokers.com

    Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten mit „*“ zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert.

    S-P500-Big-Picture-mit-bärischer-Keilformation-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-5S-P500-Big-Picture-mit-bärischer-Keilformation-Kommentar-JFD-Brokers-GodmodeTrader.de-6

    ÜBER JFD BROKERS:

    WER WIR SIND:

    JFD Brokers ist eine einzigartige Mischung aus herausragenden Finanzmarktanalysten und erfahrenen Brokerage-Profis, welche einen revolutionären, zukunftsorientierten Ansatz bei der Entwicklung von Online- Trading Technologien und Lösungen beschreitet. Unser Angebot umfasst Margin Trading, Vermögensverwaltung, HFT & quantitative Systeme, physische Devisen (FX) Zahlungen, Prime und IT-Lösungen und ist perfekt auf erfahrene Privatinvestoren und institutionelle Partner zugeschnitten.

    WAS WIR MACHEN:

    Wir sind der einzige Retail-Broker, der ALLEN KUNDEN (ab einer Mindesteinlage von 500 Euro) den Handel von bis zu 9 Anlageklassen (mit mehr als 800 Finanzinstrumenten) innerhalb einer einzigen Handelsplattform, mit einem einheitlichen institutionellen Pricing (börsenechte Spreads / Core Spreads) und einer einheitlichen STP/DMA Ausführungsart bietet. Sie profitieren mit JFD Brokers von Interbank-Core Spreads, niedrigen Tradingkosten, kompletter Anonymität, vollständiger Transparenz, hoher Liquidität und einem 100% DMA/STP Konto. Dieses bietet Ihnen einen extrem latenzarmen Zugang zu mehr als 15 Tier1 Liquiditätsanbietern, sowie zu mehr als 80 Primärbörsen, MTFs bzw. sekundär Derivate- & Warenbörsen, bzw. Dark- & Lightpools.

    RISK-DISCLAIMER:

    JFD Brokers bietet ausschließlich beratungsfreie Dienstleistungen an. Der Inhalt dieser Analyse enthält keine Anlageberatung bzw. Anlageempfehlung (und darf auch nicht als solche verstanden werden) und stellt keinesfalls eine Aufforderung zum Erwerb von jeglichen Finanzinstrumenten oder -produkten dar. JFD Brokers haftet nicht für Schäden, welche auf einzelne Kommentare und Aussagen auf Analysen von JFD Brokers zurückzuführen wären / sind und übernimmt keine Gewähr in Bezug auf Vollständigkeit und Richtigkeit des dargestellten Inhaltes. Somit trägt der Anleger ausschließlich alleinverantwortlich das Risiko für seine Anlageentscheidungen.

    Die dargestellten Analysen und Kommentare enthalten keine Berücksichtigung Ihrer persönlichen Investitionsziele, Ihrer finanziellen Verhältnisse oder Bedürfnisse. Der Inhalt wurde nicht gemäß der gesetzlichen Vorschriften für Finanzanalysen erstellt und muss daher vom Leser als Marketinginformation angesehen werden. JFD Brokers untersagt die Vervielfältigung oder Veröffentlichung ohne ausdrückliche Genehmigung.

    FX und CFDs sind gehebelte Produkte. Sie sind nicht für jeden Anleger geeignet, da sie ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital bergen und Sie mehr verlieren können als Ihre ursprüngliche Einzahlung. Bitte vergewissern Sie sich, dass Sie alle Risiken verstehen.

    Disclaimer: https://www.jfdbrokers.com/legal-info/legal-information.html