(Das Kommentar wird zeitverzögert veröffentlicht. Kunden von Admiral Markets UK erhalten diesen bereits zwischen 7 und 8 Uhr)

    Steigende Corona-Zahlen bremsen DAX erneut aus!

    Aufgrund hoher Corona-Infektionszahlen sind die Kurse am deutschen Aktienmarkt am Donnerstag wieder zurückgefallen. Nach den kurstreibenden Nachrichten zu möglichen Impfstoffen in den vergangenen Tagen kehrt unter den Anlegern nun wieder Ernüchterung ein. Ein schnelles Ende der Pandemie ist weiter nicht in Sicht und grenzt dynamische Bewegungen auf der Oberseite ein. Allerdings hält sich der Leitindex weiterhin auf einem hohen Kursniveau.

    Unter den Einzelwerten standen die Aktien von Thyssenkrupp mit einem Kursverlust von fast sieben Prozent im Fokus. Der kriselnde Industriekonzern will angesichts von Milliardenverlusten weitere Tausende Stellen streichen. Als "desaströs" bezeichnete ein Händler den Abfluss von 5,5 Milliarden Euro an Barmitteln im laufenden Geschäftsjahr. Auch sei der Nettoverlust des Industriekonzerns noch höher als befürchtet.

    Mit den steigenden Corona-Zahlen legten auch die Aktien von Delivery Hero wieder zu. Mit einem Kursgewinn von über zwei Prozent führte das Unternehmen die Liste im DAX an. Aktuell liegen die DAX Indikationen bei ca. 13.080 Punkten bei plus minus Null.

    Aus .de wird .com/de

    Unsere Admiralmarkets.de Webadresse (Domain) wurde diese Woche geändert auf neu Admiralmarkets.com/de.
    Damit können wir noch besser die immer wichtiger werdende Cyber Security global umsetzen, unsere globalen Rechtseinheiten können Angebote noch besser zusammenführen und auch für die Suchmaschinen bringt dies viele Vorteile.Unsere E-Mailadresse bleibt: info@admiralmarkets.de

    Übergeordnete technische Lage DAX

    Nachdem der deutsche Leitindex zum Jahresstart bis auf 7.962 Punkte eingebrochen war, erfolgte in den vergangenen Monaten eine technische Gegenbewegung. Diese führte den DAX zuletzt über die psychologische 13.000-Punkte-Marke. Zwischen 13.460 Punkten und 13.826 Punkten wurde ein neuer übergeordneter Widerstandsbereich ausgebildet. Dieser wurde durch die zunehmenden Coronainfektionen und damit einhergehenden Restriktionen distanziert.

    Steigende-Corona-Zahlen-bremsen-DAX-erneut-aus-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-1

    Ausblick DAX

    Trotz leichter Abgaben am Donnerstag bleibt die Seitwärtsrange beim deutschen Leitindex weiter intakt. Mit zunehmender Dauer nimmt aber auch das Potenzial für dynamische Kursbewegungen durch eine Ausbruchsbewegung zu. Auf der Oberseite wird die Range weiterhin durch das Bewegungshoch bei 13.295 Punkten und auf der Unterseite durch den Unterstützungsbereich bei 12.923/ 12.870 Punkten eingegrenzt.

    Sollte der Leitindex unter die Marke bei 12.870 Punkte zurückfallen, ergibt sich hieraus weiteres Korrekturpotenzial bis in den Bereich von 12.720 Punkten. Auf diesem Niveau gilt es zusätzlich die 50er-EMA (rot) und die 20er-EMA (grün) zu beachten.

    Erfolgt stattdessen eine bullische Auflösung der Range, liegen die nächsten Kursziele auf der Oberseite bei 13.460/ 13.500 Punkten. Das Allzeithoch bei 13.832 Punkten wird hingegen erst oberhalb von 13.645 Punkten ein Thema.

    Steigende-Corona-Zahlen-bremsen-DAX-erneut-aus-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-2

    Unterstützungen und Widerstände DAX:

    Unterstützungen

    Widerstände

    12.870

    13.295

    12.720

    13.340

    12.590

    13.460

    12.454

    13.500

    12.340

    13.645

    Hinweis in eigener Sache:Folgen Sie unserer erfolgreichen Webinar-Serie "Guten Morgen DAX30 Index" mit Heiko Behrendt, täglich zwischen 8:30 und 9:00 und seien Sie bestens auf den kommenden Tag vorbereitet.

    Neue, niedrigere Forex Spreads! EURUSD 0,6 Pips typisch

    Steigende-Corona-Zahlen-bremsen-DAX-erneut-aus-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-3

    ▶️ Nochmals verbesserte Forex Spreads. Im MetaTrader 4 & MetaTrader 5

    ▶️ EUR/USD 0,6 Pips typisch

    ▶️ GBP/USD 1,0 Pips typisch

    ▶️ USD/JPY 0,9 Pips typisch

    ▶️ Ohne zusätzliche Kommission! No-Dealing-Desk - STP & Market Execution! Keine Stop-Mindestabstände!

    DAX - Dow Jones - EURUSD - Gold

    Steigende-Corona-Zahlen-bremsen-DAX-erneut-aus-Kommentar-Admiral-Markets-GodmodeTrader.de-4

    ▶️ Traden Long oder Short, profitieren von allen Börsenlagen - mit dem CFD Broker des Jahres (Brokerwahl.de)!

    ▶️ Dow Jones DJI30 CFD nur 1,5 Punkte Spread

    ▶️ EURUSD 0,6 Pips Spread

    ▶️ Gold 25 Pips Spread

    ▶️ Typische Spreads vom Qualitäts-Marktführer in Deutschland! Ohne Ordergebühren! Ohne Stop-Mindestabstand!

    ▶️ Traden Sie nicht irgendwo! Traden Sie bei der Nummer 1 der Branche. Jetzt starten.

    Quellen: Eigenanalyse, genutzt werden die Charts vom MetaTrader 4.

    ► Handeln Sie verantwortungsvoll ◄
    Diese Publikation liefert Markteinschätzungen, unabhängig davon, mit welchem Instrument ggf. getradet wird. Admiral Markets ist Forex & CFD Broker, sollten Sie den Basiswert als CFD traden, beachten Sie bitte: Forex & CFDs sind Hebelprodukte und nicht für jeden geeignet! Der Hebel multipliziert Ihre Gewinne, aber auch die Verluste. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 81 % der Retail Kunden verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

    Die Basisinformationsblätter („KID") zu den Handelsinstrumenten finden Sie hier, den ausführlichen Hinweis zu Marktkommentaren hier und den ausführlichen Warnhinweis zu Handelsrisiken über folgenden Link: DISCLAIMER: https://admiralmarkets.de/risikohinweis

    Die Autoren können ganz oder teilweise in den besprochenen Werten investiert sein. Diese Inhalte stellen keine Finanzanalyse dar: Es handelt sich um eine Werbemitteilung, welche nicht allen gesetzlichen Vorschriften zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen genügt und keinem Handelsverbot vor der Veröffentlichung der Analysen unterliegen.

    Mehr Informationen auf: https://admiralmarkets.de/