• Brent Crude Öl - Kürzel: BCOEL - ISIN: XC0009677409
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 71,14900 $/bbl.

New York/ London/ Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Nachdem der Ölpreis sich im Laufe des Montags von zuvor schweren Verlusten erholen konnte, und am Dienstag seine Gewinne weiter ausbaute, hält die Aufwärtsbewegung auch zur Wochenmitte weiter an. Die beiden Referenzsorten Brent und WTI verteuerten sich um jeweils weitere drei Prozent auf gut 71 Dollar/Barrel bzw. knapp unter 68 Dollar/Barrel. Der zwischenzeitliche Einbruch von Ende letzter Woche ist damit getilgt, die größten Nachfragesorgen, die den Preisrutsch ausgelöst hatten, haben sich verflüchtigt.

Laut Analysten der Commerzbank trugen dazu auch Nachrichten aus dem drittgrößten Ölverbrauchsland Indien bei, die einen deutlichen Anstieg der Rohölimporte und einen weiteren Anstieg der Rohölverarbeitung im Juli zeigten. Die Importe seien laut Daten des Ölministeriums um 21,8 Prozent gegenüber Vorjahr auf 15 Mio. Tonnen gestiegen, die Rohölverarbeitung um 10 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf 19,4 Mio. Tonnen und damit auf das höchste Niveau seit drei Monaten.

Rückenwind für die Ölpreise gibt es laut den Frankfurter Analysten auch von der Angebotsseite. Auf einer Ölplattform des mexikanischen Ölkonzerns Pemex im Golf von Mexiko kam es am Sonntag zu einer Explosion. Daraufhin hat Pemex die Ölproduktion aus 125 Ölquellen gestoppt, was einen Produktionsausfall von mehr als 420.000 Barrel pro Tag zur Folge hat - ein Viertel der Ölproduktion Mexikos. Bis die Produktion wiederhergestellt ist, dürfte es noch einige Tage dauern.

Stimmungsumschwung-am-Ölmarkt-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
Brent Crude Öl