Die Aktienmärkte präsentierten sich wenig verändert. Die ersten US-Unternehmen legten bereits ihre Geschäftszahlen für 2019 vor und konnten durchaus überzeugen. Ein neues Feuerwerk konnten sie dennoch noch nicht entfachen. So schloss der DAX® kaum verändert bei 13.440 Punkten und der EuroStoxx® 50 bei 3.770 Punkten. Stärke demonstrierten derweil Branchen- und Nischenindizes wie der deutsche Immobilienaktienindex FTSE EPRA/NAREIT Germany Index und der Solactive® European Mergers & Acquisitions Index, die jeweils rund 0,8 Prozent zulegten

    WERBUNG

    Am Anleihemarkt blieb es ruhig. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihen schloss bei minus 0,21 Prozent. Die Edelmetalle präsentierten sich uneinheitlich. Der Gold- und Silberpreis gaben leicht nach der Preis für eine Unze Palladium auf 2.160 US-Dollar stieg. Der Preis für ein Barrel Brent Crude pendelte sich bei USD 64,60 ein.

    Unternehmen im Fokus

    Adidas und Puma sprinten weiter aufwärts und markierten jeweils ein neues Allzeithoch. Starke Zahlen von JP Morgen stützten die hiesigen Bankaktien wie Deutsche Bank. Evonik verlor deutlich nachdem der Großaktionär, die RAG-Stiftung, Anteile im Wert von 632,5 Millionen Euro verkaufte. Knorr Bremse und Sixt profitierten von positiven Analystenkommentaren. MorphoSys verlor heute weitere zwei Prozent und setzte auf der Unterstützungsmarke von EUR 120 auf. Die Gewinnwarnung ließ die Aktie von Salzgitter deutlich einbrechen. Südzucker gab nach roten Zahlen leicht nach.

    Activision Blizzard testet den Ausbruch über die 60 US-Dollarmarke. Beyond Meat pendelte sich nach einer anfänglichen Rally auf 135 US-Dollar im weiteren Verlauf bei 121 US-Dollar ein. Tesla fährt weiter aufwärts und nimmt Kurs auf 540 US-Dollar.

    Morgen melden aus den USA Alcoa und Bank of America Zahlen zum abgelaufenen Geschäftsquartal. Fraport meldet Verkehrszahlen für Dezember und Metro veröffentlicht Zahlen zum Weihnachtsgeschäft.

    Wichtige Termine

    • Europa – Industrieproduktion Euro-Zone, November
    • USA – Empire State Index, Januar
    • USA – FED veröffentlicht Beige Book

    Charttechnischer Ausblick

    Widerstandsmarken: 13.540/13.596/13.810 Punkte

    Unterstützungsmarken: 13.070/13.270/13.370/13.430 Punkte

    Der DAX® pendelte heute um den gestrigen Schlusskurs. Unterstützung findet der Index bei 13.430 Punkten. Kippt der Index unter das Level droht ein Rücksetzer bis 13.370 Punkte und im weiteren Verlauf bis 13.270 Punkte. Auf der Oberseite hat der DAX® Luft bis zum jüngsten Hoch von 13.540 Punkten und dem Allzeithoch bei knapp 13.600 Punkten

    DAX® in Punkten; 4-Stundenchart (1 Kerze = 4 Stunde)

    Betrachtungszeitraum: 5.11.2019 – 14.01.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 15.01.2015 – 14.01.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    Inline-Optionsscheine auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
    DAX HX6VK6 6,54 9.000 14.000 19.03.2020
    DAX® HX773Q 8,18 9.400 14.200 19.03.2020

    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 14.01.2020; 17:34 Uhr

    Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag Tagesausblick für 15.1.: DAX kaum verändert. Bilanzzahlen und Beyond Meat bewegen! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

    Autor: Richard Pfadenhauer, HypoVereinsbank onemarkets