In diesen Tagen verkünden Notenbanken und Regierungen rund um den Globus Geldspritzen und Konjunkturpakete in Milliardenhöhe, um die Weltwirtschaft am Laufen zu halten. Dass das Corona-Virus bereits deutliche Spuren hinterlässt zeigte heute der finale ifo-Index. Mit 86,1 Punkten erlitt der Index den stärksten Einbruch seit der Wiedervereinigung. Das geplante 2 Billionen US-Dollar Paket der USA befeuerte die Aktienmärkte gestern kräftig. Heute nahmen die Märkte den Schwung zunächst mit. Dabei zog der DAX® zeitweise auf 10.100 Punkte nach oben. Viele Bullen verloren dann jedoch der Mut. Gewinnmitnahmen und die weiterhin hohe Verunsicherung ließ die Gewinne jedoch wieder abschmelzen. So schloss der DAX® wenig verändert bei 9.700 Punkten. Auffällig stark präsentierten sich derweil der BANG-Index mit vier großen Goldminengesellschaften und der European Biotech Index.

    Am Anleihemarkt blieb es ruhig. Die Rendite 10jähriger Bundesanleihe stagnierte bei -0,27 Prozent und die Rendite vergleichbarer US-Papieren bei 0,81 Prozent. Bei den Edelmetallen hat sich die Stimmung etwas verbessert. Der Goldpreis stabilisierte sich oberhalb von 1.600 US-Dollar und Silber oberhalb von 14 US-Dollar pro Feinunze. Der Ölpreis bewegte sich hingegen auf niedrigem Niveau.

    Unternehmen im Fokus

    Bei den Einzelwerten fielen heute die zuletzt gebeutelten Sportartikelhersteller Adidas und Puma sowie MTU Aero Engines mit deutlichen Aufschlägen auf. Sixt meldete gute Zahlen und profitierte zudem von positiven Analystenkommentaren. Zum Handelsschluss lag das im SDAX notierte Papier über 23 Prozent im Plus.

    Morgen legen unter anderem 1×1 Drillisch, Aareal Bank, Aroundtown Property, Evotec, New Work, SLM Solutions, SMA Solar, Teamviewer und United Internet ihre Geschäftsberichte vor und werfen möglicherweise einen Blick auf das laufende Geschäftsjahr.

    Wichtige Termine

    • Deutschland – Gfk-Konsumklimaindex für April
    • USA – Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe für die Woche bis zum 21. März
    • USA – BIP Q4

    Charttechnischer Ausblick

    Widerstandsmarken: 9.860/10.100/10.285 Punkte

    Unterstützungsmarken: 8.700/9.120/9.450 Punkte

    Nach einem steilen Anstieg am Vormittag auf 10.100 Punkte drehte des DAX® mittags nach Süden. Im Bereich von 9.450/9.700 Punkten pendelte sich der Index am Nachmittag schließlich ein. Zum Handelsschluss witterten die Bullen wieder Chancen. Oberhalb von 9.860 Punkten besteht die Chance auf einen neuen Anlauf auf 10.100 Punkte und im weiteren Verlauf auf eine Erholung bis 10.285 Punkte. Bis dahin muss weiterhin mit (kräftigen) Rücksetzern gerechnet werden.

    DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

    Betrachtungszeitraum: 10.03.2020 – 25.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 26.03.2013 – 25.03.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    Discount Call-Optionsscheine auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Cap in Pkt. Finaler Bewertungstag
    DAX® HZ7Y2S 3,78* 8.500 9.000 16.06.2020
    DAX® HZ0A0Q 3,36* 9.200 9.700 16.06.2020

    *max Rückzahlung 5 Euro. Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.03.2020; 17:56 Uhr

    Discount Put-Optionsscheine auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Basispreis in Pkt. Cap in Pkt. Finaler Bewertungstag
    DAX® HZ7Y2Z 1,98* 9.900 9.400 16.06.2020
    DAX® HZ7Y35 2,33* 10.200 9.700 16.06.2020

    *max Rückzahlung 5 Euro. Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 25.03.2020; 17:57 Uhr

    Informationen rund um die Funktionsweise von Discount-Optionsscheinen und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen.

    NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose „Cashbuzz“ App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 1.000 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag Tagesausblick für 26.3.: DAX weiter volatil. Adidas und Sixt stark! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

    Autor: Richard Pfadenhauer, HypoVereinsbank onemarkets