Die Aktienmärkte holten den Dämpfer vom Freitag zum Wochenstart (fast) wieder auf. DAX®, EuroStoxx®50 und Dow Jones® schraubten sich jeweils über ein Prozent nach oben. Ein klarer Trend zeichnet sich dennoch nicht ab. Meldungen rund um die Corona-Pandemie bremst die Kauflaune. Morgen werden wichtige Wirtschaftsdaten aus China und den USA erwartet. Möglicherweise können Sie Impulse liefern.

    Neu: Handeln Sie HVB Produkte ab 500 Euro Ordervolumen bei GRATISBROKER dauerhaft ohne Ordergebühren! Mehr erfahren

    Am Anleihemarkt sind die Renditen zum Wochenstart weiter auf dem Rückzug. Die Rendite für 10jährige Bundesanleihen liegt aktuell bei -0,47 Prozent. Die Rendite vergleichbarer US-Papiere notierte bei 0,63 Prozent. Gold setzte sich oberhalb von 1.770 US-Dollar pro Feinunze fest. Platin kehrte über die 800 US-Dollarmarke zurück. Die Notierungen für ein Barrel Brent Crude und WTI verbesserten sich heute um 1,6 beziehungsweise 2 Prozent. Dennoch bleiben sie damit in der dreitägigen Range.

    Unternehmen im Fokus

    Airbus will die Produktion und Auslieferungen für rund zwei Jahre um 40 Prozent kürzen. Die Aktie konnte sich heute zwar deutlich verbessern. Bleibt jedoch noch im Sinkflug. Die Deutsche Lufthansa plant bis Ende Oktober rund 40 Prozent des Flugplans anzubieten. Die Anleger stiegen dennoch nicht ein. Vielmehr stagnierte das Papier im Bereich von EUR 9. HelloFresh markierte ein neues Allzeithoch. Klöckner traut sich eine aktive Rolle in einer Branchenkonsolidierung zu. Die Aktie reagierte mit einem stattlichen Aufschlag auf die Meldung. Linde will vom Wasserstoff-Hype profitieren. Der gesamte Sektor stand heute beiden Anlegern hoch im Kurs.

    Cancom, HelloFresh, Knorr Bremse, Norma, Vonovia und Wacker Neuson laden Morgen zur virtuellen Hauptversammlung.

    Wichtige Termine

    • China – Offizielle Einkaufsmanagerindizes Industrie und Dienstleistungen für China, Juni
    • Europa – Verbraucherpreise Euro-Zone, Juni
    • USA – Einkaufsmanagerindex Chicago, Juni
    • USA – Verbrauchervertrauen, Juni

    Charttechnischer Ausblick

    Widerstandsmarken: 12.330/12.430/12.600/12.740 Punkte

    Unterstützungsmarken: 11.630/11.800/12.060/12.200 Punkte

    Mit der heutigen Erholung gelang dem DAX® der Ausbruch aus dem kurzfristigen Abwärtstrend. Allerdings fehlt dem Index nachhaltiges Momentum. Seit 24. Juni pendelt der Index zwischen 12.000 und 12.330 Punkte. Ein Trend deutet sich also frühestens bei einem Ausbruch aus dieser Range ab.

    DAX® in Punkten; Stundenchart (1 Kerze = 1 Stunde)

    Betrachtungszeitraum: 08.06.2020 – 29.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    DAX® in Punkten; Wochenchart (1 Kerze = 1 Woche)

    Betrachtungszeitraum: 30.06.2013 – 29.06.2020. Historische Betrachtungen stellen keine verlässlichen Indikatoren für zukünftige Entwicklungen dar. Quelle: tradingdesk.onemarkets.de

    Inline-Optionsscheine auf den DAX®

    Basiswert WKN Verkaufspreis in Euro Untere Knock-out Barriere in Pkt. Obere Knock-out Barriere in Pkt. Finaler Bewertungstag
    DAX® HZ22MM 7,08 10.400 14.900 17.09.2020
    DAX® HZ22NB 4,90 10.600 14.000 17.09.2020

    Quelle: HypoVereinsbank onemarkets; Stand: 29.6.2020; 17:42 Uhr

    Informationen rund um die Funktionsweise von Inline-Optionsscheine und zahlreichen anderen Produkten finden Sie hier bei onemarkets Wissen. Hebel- und Anlageprodukte für Spekulationen auf eine Auf- oder Abwärtsbewegung beziehungsweise Seitwärtsbewegung des DAX® finden sie hier.

    NEU: Holen Sie sich einen Großteil ihrer Handelskosten zurück! Order wie gewohnt über Ihren Broker oder Ihre Bank aufgeben. Cashback über die kostenlose Cashbuzz-App aktivieren. Gutschrift von bis zu 50 Euro, pro Trade ab 1.000 Euro, erfolgt in wenigen Tagen – bis zu maximal 250 Euro pro Monat. Weitere Infos unter: www.onemarkets.de/cashback

    Bitte beachten Sie die wichtigen Hinweise und den Haftungsausschluss.

    Diese Informationen stellen keine Anlageberatung, sondern eine Werbung dar. Das öffentliche Angebot erfolgt ausschließlich auf Grundlage eines Wertpapierprospekts, der von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht ("BaFin") gebilligt wurde. Die Billigung des Prospekts ist nicht als Empfehlung zu verstehen, diese Wertpapiere der UniCredit Bank AG zu erwerben. Allein maßgeblich sind der Prospekt einschließlich etwaiger Nachträge und die Endgültigen Bedingungen. Es wird empfohlen, diese Dokumente vor jeder Anlageentscheidung aufmerksam zu lesen, um die potenziellen Risiken und Chancen bei der Entscheidung für eine Anlage vollends zu verstehen. Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.

    Funktionsweisen der HVB Produkte

    Der Beitrag Tagesausblick für 30.6.: DAX leicht erholt. Klöckner und Linde stark! erschien zuerst auf onemarkets Blog (HypoVereinsbank - UniCredit Bank AG).

    Autor: Richard Pfadenhauer, HypoVereinsbank onemarkets