• Tesla Inc. - Kürzel: TL0 - ISIN: US88160R1014
    Börse: Nasdaq / Kursstand: 972,590 $

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Für die im Bau befindliche neue Fabrik in Grünheide verfügt Tesla noch immer nicht über eine endgültige Betriebserlaubnis. Scheinbar rechnet auch die Unternehmensführung nicht mehr mit einer Serienproduktion bzw. mit Auslieferungen in diesem Jahr. Analysten der NordLB gehen davon aus, dass die endgültige Betriebserlaubnis im ersten Quartal kommenden Jahres erteilt wird.

Auf Sicht über mehrere Jahre erwartet die Unternehmensführung ein durchschnittliches Wachstum der Fahrzeug-Auslieferungen von rund 50 Prozent. Die operative Ergebnis-Marge soll über die Jahre steigen und schließlich Höchstwerte im Automobil-Sektor erreichen. Die Unternehmensführung strebte noch im Oktober an, noch vor Jahresende die ersten Fahrzeuge des Model Y in den neuen Werken in Brandenburg und Austin zu bauen. Der Konzern verfügte seinerzeit über Produktionskapazitäten für gut 1,05 Mio. Autos im Jahr.

Auch wenn es zu zeitlichen Verzögerungen beim Werk in Grünheide kommt, dürfte dort die Serienproduktion im 1. Quartal 2022 aufgenommen werden, wie NordLB-Analyst Frank Schwope erwartet. Für das laufende Jahr rechne er mit weltweit gut 900.000 ausgelieferten Teslas, was einem Wachstum von rund 80 Prozent gegenüber 2019 entspricht, so Schwope. Für 2022 sei ein Auslieferungsplus von mehr als 50 Prozent zu erwarten, so dass knapp 1,4 Mio. Autos verkauft werden dürften. Und für das Jahr 2023 kalkuliert Schwope „nur“ noch mit einem Zuwachs der Auslieferungen von gut 40 PRozent auf über 1,9 Mio. Fahrzeuge.

Das von der Unternehmensführung erwartete durchschnittliche Wachstum der Fahrzeug-Auslieferungen von rund 50 Prozent über mehrere Jahre hält Schwope allerdings für unrealistisch. Mit dem Hochfahren der Elektroauto-Produktion bei den traditionellen Automobil-Herstellern sowie mit dem Markteintritt neuer Elektroauto-Hersteller wie Rivian, NIO, Lucid oder Xpeng werde die Straße für Tesla noch voller. „Wenn jemand weiß, wann der optimale Zeitpunkt für einen Anteilsverkauf ist, dann der CEO und Großaktionär Elon Musk. Nach seinen umfangreichen Aktienverkäufen der letzten Wochen wollen wir seinem „Rat“ folgen und empfehlen gleichfalls die Tesla-Aktie zum Verkauf“. Das Kursziel erhöhte die NordLB auf 400,00 Dollar.

Analysten der Royal Bank of Canada (RBC) haben die Aktie von Tesla auf "Sector Perform" mit einem Kursziel von 950 US-Dollar bestätigt. Analyst Joseph Spak rechnet für das vierte Quartal mit Auslieferungen von insgesamt 285.000 Autos, was einem Plus von 58 Prozent im Jahresvergleich und von 18 Prozent im Quartalsvergleich entspräche. Damit liege er nun über seiner alten Prognose und zudem auch rund sieben Prozent über der durchschnittlichen Analystenschätzungen.

Tesla Inc.