Frankfurt (GodmodeTrader.de) - Die Analysten der DZ Bank stufen die Aktien von Thyssenkrupp weiterhin mit „Halten“ ein, der „Fair Value“ wurde jedoch von 12,50 Euro auf 12,00 Euro gesenkt.

    WERBUNG

    Der Gewinnverlauf im dritten Quartal dürften hinter den ursprünglichen Erwartungen des Konzerns zurückgeblieben sein, wie Analysten der DZ Bank in ihrer heutigen Analyse schreiben. Unter anderem aufgrund des Margendrucks im Stahlbereich, der gedämpften Verfassung in der Automobilindustrie und des Maschinenbaus sowie des anhaltend schwierigen Marktumfelds im Anlagenbau gehe man davon aus, dass Thyssenkrupp das ursprüngliche EBIT-Ziel für das laufende Geschäftsjahr nicht halten könne, heißt es weiter.

    „Aus unserer Sicht dürfte der Aktienkurs jedoch bereits eine rund 20- bis 25-prozentige Senkung des aktuellen Ergebnisziels (adjustiertes EBIT von 1,1 bis 1,2 Milliarden Euro) antizipieren. Unter Berücksichtigung der angepassten Schätzungen haben wir im Rahmen einer Sum-of-the-Parts-Bewertung einen neuen fairen Wert von 12,00 (zuvor: 12,50) Euro ermittelt. Wir bestätigen unsere Anlageempfehlung ‚Halten‘“, so die DZ-Bank-Analysten.