ANZEIGE

    Technologieunternehmen haben in den letzten Jahren extreme Emotionen bei Investoren wecken können. Die Schlagzeilen der Zeitungen übertrafen sich gegenseitig, indem sie die Öffentlichkeit über die Rekordergebnisse und Bewertungen dieser Unternehmen informierten. Insbesondere wurden hierbei die Unternehmen der sogenannten “FANG”-Gruppe häufig genannt. Zunächst stand die Abkürzung für nur vier Unternehmen (Facebook, Apple, Netflix und Google), wird jedoch inzwischen für die größten Technologieunternehmen weltweit genutzt. Diese Unternehmen haben einen enormen Geschäftserfolg erzielt und die Kurse ihrer Aktien sind in den letzten Jahren um ein Vielfaches gestiegen: Facebook, Amazon, Netflix und Google sind seit Anfang 2015 allein für 90 % der Kursanstiege des S&P 500 verantwortlich. Dies ist also keine zufällige Zusammenstellung.

    CFDs, Aktien und ETFs bei XTB handeln - alles aus einer Hand. Jetzt Live-Konto eröffnen.


    XTB vereint Technologie-Giganten in einem einzigen CFD

    Ab sofort können Kunden von XTB ein CFD-Instrument handeln, das auf dem NYSE FANG+ Index basiert (USFANG in der xStation 5). Dieser in den USA beheimatete Index umfasst die zehn größten Technologieunternehmen der Welt, die an der New Yorker Börse gelistet sind. Im Zeitraum vom 19. September 2014 bis 18. Januar 2019 bot der NYSE FANG+ Index eine durchschnittliche jährliche Rendite von 23,48 %. Folgende 10 der größten IT-Unternehmen der Welt umfasst der CFD auf den NYSE FANG+ Index:

    • Facebook (FB.US)
    • Apple (AAPL.US)
    • Amazon (AMZN.US)
    • Netflix (NFLX.US)
    • Alphabet (GOOGL.US)
    • Alibaba (BABA.US)
    • Baidu (BIDU.US)
    • Nvidia (NVDA.US)
    • Tesla (TSLA.US)
    • Twitter (TWTR.US)

    Top-10-der-globalen-IT-Branche-in-einem-Produkt-vereint-Kommentar-Maximilian-Wienke-GodmodeTrader.de-1

    Tageschart des CFDs auf den NYSE FANG+ Index (USFANG). Quelle: xStation 5

    Mit dem neuen CFD-Instrument haben Anleger die Möglichkeit, sowohl Long- als auch Short- Positionen zu eröffnen. Der USFANG-CFD ist von 15:30 Uhr bis 22:00 Uhr für alle Kunden mit einem Konto bei XTB zum Handel verfügbar. Für Anfänger und neue Anleger bietet XTB ein kosten- und risikofreies Demo-Depot mit einer virtuellen Kapitaleinlage von 10.000 € an, in dem jegliche Investitionen 30 Tage lang ohne Risiko getestet werden können. Ein kostenfreies Demo-Konto können Sie hier beziehen.

    Und keine Sorge, wenn es mal nicht so klappt, wie Sie sich das erhofft haben. Bei XTB steht Ihnen ein persönlicher Experte zur Seite, der mit Ihnen gemeinsam Ihre Handelsstrategie analysiert. Wenn Sie Fragen zum USFANG-CFD, CFDs im Allgemeinen oder zu den Märkten haben, zögern Sie nicht unsere Experten zu kontaktieren, entweder per Telefon, Email oder Live-Chat. Weitere Informationen zum Angebot von XTB erhalten Sie auf der Internetseite von XTB.

    Viel Erfolg beim Trading wünscht

    Max Wienke


    Maximilian Wienke ist Marktanalyst bei XTB Online Trading in Frankfurt am Main. Neben täglichen Marktanalysen betreibt er jeden Dienstag und Donnerstag ab 9:30 Uhr die Webinar-Reihe MMM - Marktanalyse mit Max. Die Anmeldung sowie die Teilnahme ist kostenfrei.


    Risikohinweis:

    Der Handel mit CFDs, Aktien und ETFs ist mit Risiken verbunden. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. CFDs sind komplexe Instrumente und gehen wegen der Hebelwirkung mit dem hohen Risiko einher, schnell Geld zu verlieren. 80 % der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Bei manchen Marktereignissen kann die Hebelwirkung einen Gesamtverlust herbeiführen. Dieses Produkt eignet sich möglicherweise nicht für alle Investoren. Stellen Sie sicher, dass Sie die mit dem Handel von diesen Produkten verbundenen Risiken vollständig verstanden haben und lassen Sie sich erforderlichenfalls von unabhängiger Seite beraten. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen stellen keine Handlungsansätze von XTB dar. Telefonate können aufgezeichnet werden.