Trendwende oder reinigendes Gewitter ?

    Die Aktienmärkte sind jedenfalls angeschlagen. Das hat der DAX und der Dow Jones Index in der letzten Woche mit teilweise extremen Ausschlägen nach unten bewiesen. Ob diese Kursbewegungen nun „nur“ auf die Verfallswoche zurückzuführen sind, wird sich in dieser Woche zeigen. Jedenfalls sollte man ab sofort mit Long-Positionen etwas vorsichtiger sein, denn es haben sich eben einige dunkle Wolken in den Charts gebildet. So ist z.B. der Dow Jones Index unter die steile Aufwärtstrendlinie von Anfang des Jahres gefallen bzw. der DAX hat schon mehr als 61,8 % seiner letzten großen Aufwärtsbewegung von 7.418 – 8.556 Punkte korrigiert. Zumal hat auch der Bund Future ein Verkaufssignal generiert. Somit sollten die Renditen am Anleihemarkt steigen, was sich negativ für den Aktienmarkt auswirken wird.

    Doch noch ist nicht alles negativ und so blieb die von vielen großen Markteilnehmer hoch beachtete 200-Tageslinie bei allen großen Indizes noch unangetastet.

    Die Kurzübersicht der Analysen:

    DAX, Dow Jones Index, Bund Future

    Anmerkung: Dieser Artikel ist keine Aufforderung zum Kauf/Verkauf von irgendwelchen Wertpapieren. Die Analysen dienen nur zum Zweck der Information und stellen somit keine Anlageberatung dar

    DAX - WKN: 846900 - ISIN: DE0008469008

    Börse: Xetra in Punkten / Kursstand: 7.789

    Der Verkaufsdruck am Freitag war so groß, dass der Index unter das 61,8 %-Fibonacci-Retracement der letzten großen Aufwärtsbewegung bei 7.853 Punkten fiel. Jedoch indizieren die vor/-nachbörslichen Taxen eine positive Eröffnung und somit könnte in dieser Woche ein Rücklauf bis 8.100 Punkten erfolgen. Anschließend sollte aber man mit einem weiteren Abtauchen bis zur 200-Tagelinie bei 7.680 Punkten rechnen, da der Index im Moment ziemlich angeschlagen aussieht.

    Tradevorstellung:

    Es wird versucht morgen eine spekulative Long-Position bei 7.800 Punkten zu ergattern, um von dem möglichen Pullback bis 8.100 Punkten zu profitieren. Der Stopp wird dann vorerst bei 7.680 Punkten gesetzt.

    Kursverlauf vom 21.01.2013 bis 21.06.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    "Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert."

    Dow Jones US2605661048 - 969420

    Börse: NYSE in Punkten / Kursstand: 14.799 Punkte

    Dem Dow Jones Index wird diese Woche ebenso eine Kurserholung zugetraut. Somit wird eine Spekulative Long-Position am Montag bei 14.800 Punkten aufgebaut. Das Ziel des Rücklaufes wäre die 15.000 Punkte-Marke. Der Stopp liegt unterhalb dem Freitagstief bei 14.677 Punkten.

    Kursverlauf vom 24.12.2012 bis 21.06.2013 (log. Kerzendarstellung / 1 Kerze = 1 Tag)

    "Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse investiert."

    Bund Future - ISIN: DE0009652644

    Börse: Eurex in Punkten / Kursstand: 141,15

    Als der Bund Future unter die 142,55 Punktemarke fiel, wurde ein mittelfristiges Verkaufssignal ausgelöst. Denn nicht nur der markante horizontale Widerstand wurde gebrochen, sondern auch die 200-Tageline wurde aufgegeben. Somit erfolgte ein weiterer Abverkauf bis knapp 141 Punkten. Als nächste wichtige Unterstützung dient die langfristige Aufwärtstrendlinie bei 140.56 Punkten.

    Tradevorstellung:

    Bei 140.56 Punkten wird eine Order für eine kleine spekulative Long-Position in den Markt gelegt, denn das mögliche Kurspotential bei einem Pullback erstreckt sich dann bei 200 Punkten. Der Stopp wird 100 Punkte unter dem Kauflimit platziert. Damit erreicht man nicht nur ein CRV von 2 , sondern man gibt dem Trade auch genügend Spielraum um sich zu entfalten.

    Anleger, die lieber mit dem aktuellen kurzfristigen Trend handeln, sollten vorerst nicht mehr „leerverkaufen“ und zunächst auf einen Pullback bis ca. 142,55 Punkten warten.

    "Offenlegung gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Analyse nicht investiert."

    Ich wünsche Ihnen eine spannende und erfolgreiche Woche

    Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit

    Bernd Senkowski
    Technischer Analyst bei GodmodeTrader.de