• USD/TRY - Kürzel: USD/TRY - ISIN: XC000A0C31T3
    Börse: FOREX / Kursstand: 2,9561 TL

Ankara (Godmode-Trader.de) - Die türkische Wirtschaft ist im dritten Quartal kräftiger gewachsen als erwartet. Nach Regierungsangaben von Donnerstag legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) um aufs Jahr hochgerechnet um 4,0 Prozent zu, während der Markt mit einem Zuwachs um lediglich 2,6 Prozent gerechnet hatte. Auf sequenzieller Basis blieb das BIP-Wachstum im dritten Quartal bei plus 1,3 Prozent, nach revidiert plus 1,4 Prozent im zweiten Quartal nahezu unverändert.

Die Zusammensetzung des Wachstums stellt sich jedoch leicht verändert dar, von einem investitionsgetriebenen Wachstum zu einem größeren Beitrag privater und öffentlicher Konsumausgaben. Allerdings sind auch die Lagerbestände nach oben geschnellt und stellen damit die Nachhaltigkeit eines widerstandsfähigen Wachstums in Frage. Das Verbrauchervertrauen und das Geschäftsvertrauen haben sich in den ersten zwei Monaten des vierten Quartals zwar verbessert, doch bleiben Abwärtsrisiken in Verbindung mit potenziellen Zinserhöhungen sowie der heiklen politischen Lage im Land.

Der Abschuss des russischen Kampfjets und die darauffolgend Zuspitzung mit Russland könnte allerdings auf die türkische Wirtschaft negativ abfärben. Russland ist (2013) für die Türkei der sechstgrößte Exportmarkt und der drittgrößte Importmarkt mit einem gesamten Handelsvolumen von gut 21 Milliarden Dollar. Von großer Bedeutung sind insbesondere die Gas-Importe aus Russland. Ein Lieferstopp könnte daher für die Türkei gravierende Folgen haben. Auch der Tourismus könnte leiden. Allein in diesem Jahr sind 3,3 Millionen Russen in die Türkei gereist und machen die russischen Urlauber nach Deutschen (4,4 Millionen) zur zweitwichtigsten Tourismusgruppe.