• TUI AG - Kürzel: TUI1 - ISIN: DE000TUAG000
    Börse: XETRA / Kursstand: 8,202 £

Wer lediglich in Aktien investiert, die in einem Bullenmarkt gehandelt werden, macht um die TUI-Aktie einen großen Bogen. Hier liegt nicht nur ein Bärenmarkt vor, die Aktie hat auch erst Ende März ein neues Tief bei 7,972 EUR erreicht. Damit war TUI eindeutig als Underperformer gegenüber dem Gesamtmarkt unterwegs und relative Schwäche ist bekanntlich nicht unbedingt positiv zu werten.

ANZEIGE

In diesem schwierigen Umfeld sind die Käufer trotzdem seit Mitte Februar um eine Stabilisierung bemüht. Zuletzt probierten sich diese an Widerstandsbereich um 10 EUR. Zwischenzeitlich konnte die dortige Hürde zwar überwunden werden, am Ende aber fielen die Kurse wieder zurück. Wahrscheinlich hatte man Angst vor den gestern zur Veröffentlichung anstehenden Quartalszahlen. Diese war auch nicht ganz unbegründet, denn bereits im Vorfeld ging man von einem deutlichen Einbruch beim operativen Gewinn aus. Tatsächlich verdiente das Unternehmen auch deutlich weniger als im letzten Jahr, konnte die Erwartungen der Analysten aber leicht übertreffen. Trotzdem weitete sich der Verlust (Ebita) um fast 73 % auf 229,4 Mio. EUR aus. Für große Reaktionen am Markt sorgte dies jedoch nicht mehr.

Inverse SKS als Chance

In der TUI-Aktie ist man derzeit um einen Boden bemüht. Das zeigte auch die Reaktion auf die gestrigen Quartalszahlen. Es scheint, als seien die schlechten Nachrichten bereits im Kurs eingepreist. Verbessert sich die Stimmung weiter, könnte dies auch der Aktie auf die Beine helfen. Charttechnisch müsste der Widerstandsbereich um 10 EUR nachhaltig überwunden werden, um die nächsten Ziele bei 12-13 EUR zu aktivieren.

Um an diesem Szenario zu arbeiten, haben die Käufer durchaus etwas Spielraum. Je weiter man jedoch in Richtung Jahrestief zurückfällt, desto kleiner wird dieser. Ein nachhaltiger Ausbruch auf ein neues Jahrestief würde die derzeitigen Stabilisierungsbemühungen vorerst zunichte machen und die Bullen müssten sich neu orientieren.

TUI-Gehen-wir-auf-Einkaufstour-Kommentar-Citi-GodmodeTrader.de-1


Diesen und andere Beiträge finden Sie auch auf dem CitiFirst Blog. Abonnieren Sie unseren kostenfreien Newsletter und verpassen Sie zukünftig keine Beiträge mehr.

Rechtshinweis