• TUI AG - Kürzel: TUI1 - ISIN: DE000TUAG000
    Börse: XETRA / Kursstand: 2,542 £

Hannover (Godmode-Trader.de) - Aufgrund der vielfältigen Einschränkungen durch die Coronavirus-Pandemie und zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern hat der Reisekonzern TUI bekannt gegeben, den größten Teil aller Reiseaktivitäten bis auf Weiteres einzustellen. Dies betrifft unter anderem Pauschalreisen, Kreuzfahrten und den Betrieb von Hotels.

Aufgrund dieser Entwicklung wurde die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2019/20 zurückgezogen. Aufgrund der nicht absehbaren weiteren Entwicklung sieht der Vorstand aktuell auch davon ab, eine neue Prognose abzugeben.

Der TUI-Konzern verfügt aktuell einschließlich Kreditlinien über liquide Mittel von ca. 1,4 Mrd. Euro. Das Unternehmen prüft weitere einschneidende Kostenmaßnahmen, um die Auswirkungen abzumildern. Außerdem hat der Vorstand beschlossen, Staatsgarantien zu beantragen, bis der normale Geschäftsbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Die aktuellen Entwicklungen im Zusammenhang mit der Coronavirus-Pandemie überschlagen sich, schreibt NordLB-Analyst Wolfgang Donie am Montag in einer ersten Reaktion auf die Konzernankündigung. Die Einschränkungen für die Bevölkerungen spitzten sich immer weiter zu. Insbesondere treffe dies auf Reisetätigkeiten und die Gastronomie zu. Für TUI breche damit vorübergehend nahezu die gesamte Geschäftsgrundlage weg, so Donie. Die Dauer der Einschränkungen sei aktuell überhaupt nicht absehbar, das wichtige Ostergeschäft aber dürfte komplett ins Wasser fallen. Selbst bei einer möglichen Aufhebung der Einschränkungen in einigen Wochen wird nach Einschätzung von Analyst Donie die hohe Verunsicherung in der Bevölkerung auch zu einem deutlichen Rückgang der Buchungen im Sommergeschäft führen.

Nachdem die Bundesregierung am vergangenen Freitag angekündigt habe, den deutschen Unternehmen mit unbegrenzten Kreditprogrammen zu helfen, sei er aber zuversichtlich, dass das Unternehmen diese Krise überstehen werde. Allerdings sei davon auszugehen, dass der Tiefpunkt noch nicht erreicht sei. Die NordLB senkt ihre Anlageempfehlung für die TUI-Aktie auf „Verkaufen“ mit Kursziel 2,00 Euro.

TUI-Tiefpunkt-noch-nicht-erreicht-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
TUI AG