• EURO STOXX 50 - Kürzel: SX5E - ISIN: EU0009658145
    Börse: STOXX / Kursstand: 3.582,21 Pkt

Wien (GodmodeTrader.de) – Ziele Nummer zwei und drei für nachhaltige Entwicklung der UNO (SDGs) sind „kein Hunger“ sowie „Gesundheit und Wohlergehen“. In der Vergangenheit war die Diskussion von Ernährungsproblemen fast immer gleichbedeutend mit dem Kampf gegen den Hunger, wie Wolfgang Pinner, Leiter der Abteilung Nachhaltige Investments bei Raiffeisen Capital Management in der aktuellen Ausgabe des Anlegerbriefs „nachhaltig investieren“ schreibt.

ANZEIGE

Mittlerweile habe sich Überernährung aber als fast gleichwertiges globales Problem neben die Unterernährung gesellt. Denn falsche Ernährung und, damit verbunden, Übergewicht oder gar Fettleibigkeit würden immer stärker zum sozialen Problem. Außerdem führten sie zu stetig steigenden Aufwendungen in den staatlichen Gesundheitssystemen. Dabei sei Übergewicht längst kein Problem der überreichen Bevölkerungsschichten mehr. In der Rangliste der Länder mit den höchsten Anteilen an fettleibigen Erwachsenen liege beispielsweise Mexiko gleich hinter den USA an der zweiten Stelle, heißt es weiter.

„Neben dem Faktor tendenziell höherer Einkommen gilt vor allem die tägliche Routine der Menschen – mehr sitzende Tätigkeiten und weniger Bewegung – als Grund für die steigende Anzahl an Übergewichtigen. Die Nahrungsmittelindustrie bietet eine breite Palette von ungesunden Produkten, also solchen mit beispielsweise hohem Fett-, Zucker- und Salzgehalt. Ihr kann daher, auch auf Basis teils irreführender Marketingmaßnahmen, eine Mitverantwortung an der Verbreitung der Fettleibigkeit zugeschrieben werden“, so Pinner.

Sie möchten Ihr Vermögen professionell verwalten lassen – ohne großen Aufwand und ohne hohe Gebühren? Gemeinsam mit der Deutsche Asset Management bieten wir Ihnen hierfür ab sofort eine innovative Lösung an: Entdecken Sie von GodmodeTrader ausgewählte Portfolios der Deutsche Asset Management.