Wie das American Petroleum Institute heute Abend nach Börsenschluss meldete, sind die Erdöl-Lager überraschend stark um 6 Millionen Barrel geschrumpft, nachdem Experten zuvor nur mit einem Rückgang um 3 Millionen gerechnet hatten.

    Der relativ deutliche Wert wurde allerdings auf der anderen Seite von einem starken Lageraufbau bei den Endprodukten wieder relativiert, weshalb sich auch die Reaktion der Märkte in Grenzen hielt: Die Benzin-Lager wuchsen um 3,1 Millionen Barrel an, die Destillat-Lager expandierte um 1,8 Millionen.

    Morgen Vormittag wird die EIA ihre offizielle Version der Vorratshaltung veröffentlichen, wobei Analysten hier mit einem Rückgang von 3,3 Millionen Barrel rechnen.

    Die beiden Veröffentlichungen konnten zuletzt eine relativ hohe Korrelation (siehe Chart) von fast 1 aufweisen, allerdings ist dies aufgrund der “Driving Season”, auch wenig verwunderlich, da es in diesem Zeitraum typischerweise kaum zu Zuflüssen kommt.

    Überraschend-starke-Kontraktion-der-Erdöl-Lager-Simon-Hauser-GodmodeTrader.de-1