Seit Dienstag ist der Procure Space UCITS ETF mit der ISIN IE00BLH3CV30 und dem Kürzel YODA auch auf Xetra und an der Frankfurter Börse handelbar. Der ETF-Anbieter HANetf hat den ETF, den es bereits seit längerer Zeit in den USA gibt, nun auch nach Europa gebracht. Es handelt sich um den ersten dezidierten Weltraum-ETF, der auch an europäischen Börsen gehandelt werden kann.

Der ETF bietet Anlegern Zugang zu Unternehmen u.a. aus den Bereichen Satellitenbau und -betrieb, Raketenbau, Telekommunikation und Weltraumtourismus. Der ETF ist breit diversifiziert und enthält derzeit 30 verschiedene Aktien. Das deutsche Raumfahrttechnikunternehmen OHB ist nicht enthalten, einige europäische Unternehmen wie die Satellitenbetreiber SES und Eutelsat sowie der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern Airbus sind aber im ETF.

Die zehn größten Positionen im ETF sind derzeit: Orbcomm, Garmin, Dish Networks, Sirius XM, Trimble, Eutelsat, Virgin Galactic, SES, Weathernews und Echostar.

Der ETF bildet den zugrundeliegenden Index physisch ab, Erträge werden thesauriert und die Gesamtkostenquote TER beträgt 0,75 Prozent.

Erst im Mai hatte Vontobel ein Anlagezertifikat auf den Solactive Space Technology Index (ISIN: DE000VQ7BWA1) auf den Markt gebracht (siehe: Diversifiziert in Weltraum-Aktien investieren)

Die Space Economy gilt als wichtiger Zukunftsmarkt. Unter anderem dem Weltraumtourismus und der Satellitenbranche werden hohe Wachstumsraten zugetraut, da es immer günstiger wird, Nutzlast in den Erdorbit zu befördern. In der ferneren Zukunft könnten auch der Asteroidenbergbau oder die Gründung dauerhafter Kolonien im Sonnensystem für zusätzliches Wachstum sorgen. Die Investmentbank Morgan Stanley schätzt, dass die derzeit rund 350 Milliarden Dollar schwere Weltraumindustrie bis zum Jahr 2040 auf über eine Billion Dollar anwachsen könnte.

Weitere Informationen zum ETF finden Sie hier.


Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt PROmax 14 Tage kostenlos testen!