ANZEIGE

    Ungeachtet der jüngsten Börsenturbulenzen scheint es der US-Wirtschaft weiter sehr gut zu gehen. Zwar wuchs die US-Wirtschaft im dritten Quartal nur noch mit einer auf das Gesamtjahr hochgerechneten Rate von 3,5 Prozent (nach 4,2 Prozent im zweiten Quartal), das Wachstum lag damit aber immer noch deutlich über dem langjährigen Durchschnitt.

    Doch ein auf Twitter geposteter Chart zeigt, dass die US-Konjunktur ihren Hochpunkt bereits überschritten haben dürfte und eine dramatische Abkühlung droht. In dem Chart wird die Entwicklung des US-Aktienmarktes, gemessen am Wilshire 5000 Total Market Index mit den Unternehmenssteuereinnahmen auf US-Bundesebene verglichen.

    US-Aktienmarkt-Dieser-Chart-lässt-Schlimmes-befürchten-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

    Die Einnahmen aus der Unternehmenssteuer auf US-Bundesebene haben ihr Hoch im aktuellen Zyklus bereits im Jahr 2014 erreicht und sind zuletzt vor allem wegen der Steuerreform von US-Präsident Donald Trump gesunken. Die Tatsache, dass die Tendenz aber bereits vorher deutlich abwärtsgerichtet war und die Stärke des Einbruchs lassen aber vermuten, dass nicht nur die Veränderungen im Steuerrecht für den Einbruch verantwortlich sind, sondern auch die zyklische Expansion der US-Wirtschaft ihr Ende erreicht haben dürfte.

    Der Twitter-User LongWave Investing schreibt zu dem Chart: "Die Weltwirtschaft erreichte ihr zyklisches Top schon Ende 2017 / Anfang 2018." Anhand eines weiteren Charts des NYSE Composite Index erläutert der Twitter-User, dass das zyklische Top auch am US-Aktienmarkt wohl schon im Januar 2018 erreicht wurde. "Am breiter gefassten NYSE Composite sieht man, dass hier im Gegensatz zum S&P500 kein höheres Hoch im September generiert wurde, sondern der bereits im Januar 2018 begonnene weltweite Bärenmarkt erst so richtig Fahrt aufnimmt", schreibt LongWave Investing.

    US-Aktienmarkt-Dieser-Chart-lässt-Schlimmes-befürchten-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-2

    Folgt man dieser Einschätzung, haben also sowohl die US-Konjunktur als auch der US-Aktienmarkt ihr zyklisches Top bereits überschritten. Nach dieser Sichtweise dürften die jüngsten Kursverluste erst der Anfang eines größeren Bärenmarktes gewesen sein. Die US-Wirtschaft dürfte unterdessen vor einer Rezession stehen, wie der Vergleich mit der Vergangenheit zeigt.


    Sie interessieren sich für spannende Anlagethemen? Folgen Sie mir kostenlos auf der Investment- und Analyseplattform Guidants, um keinen Artikel zu verpassen!

    Unbedingt vormerken: Am 23. und 24. November 2018 öffnet die World of Trading wieder ihre Tore. Kommen Sie auch? Dann besuchen Sie unsere Experten am GodmodeTrader-Stand Nummer 27. Melden Sie sich am besten gleich an und sichern Sie sich so Ihren kostenlosen Eintritt. Jetzt registrieren!