• DAX - Kürzel: DAX - ISIN: DE0008469008
    Börse: XETRA / Kursstand: 15.335,15 Pkt

Der US-Arbeitsmarkt hat sich im April deutlich schwächer als erwartet entwickelt. Außerhalb der Landwirtschaft wurden nur 266.000 neue Stellen geschaffen, wie das US-Arbeitsministerium am Freitag mitteilte. Damit wurden die Erwartungen der Volkswirte deutlich verfehlt. Im Schnitt waren 975.000 zusätzliche Stellen erwartet worden.

Der Stellenaufbau im März wurde außerdem nach unten revidiert. Den aktualisierten Angaben zufolge wurden im Vormonat 770.000 neue Stellen geschaffen, nachdem zuvor 916.000 neue Stellen gemeldet worden waren. Der Stellenaufbau im Februar wurde von 468.000 auf 536.000 nach oben revidiert.

Die Arbeitslosenquote stieg überraschend von 6,0 Prozent im März auf 6,1 Prozent im April. Hier war ein weiterer Rückgang auf 5,8 Prozent erwartet worden.

US-Arbeitsmarkt-enttäuscht-NASDAQ-schießt-hoch-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1

Die Stundenlöhne legten hingegen überraschend um 0,7 Prozent im Vergleich zum Vormonat zu, während eine Stagnation erwartet worden war.

Marktreaktionen: Die insgesamt verhaltenen Zahlen machen ein baldiges Ende der ultralockeren Geldpolitik der US-Notenbank unwahrscheinlicher. Entsprechend brachen die Renditen an den Anleihemärkten nach den Zahlen deutlich ein. Der Nasdaq-100 schoss nach oben. Zuletzt hatte die Angst vor steigenden Zinsen die Technologiewerte an der Nasdaq deutlich belastet. Auch Gold und EUR/USD legen deutlich zu.

US-Arbeitsmarkt-enttäuscht-NASDAQ-schießt-hoch-Kommentar-Oliver-Baron-GodmodeTrader.de-1
Intraday-Entwicklung wichtiger Basiswerte

Tipp: Testen Sie jetzt Guidants PROmax! Sie finden dort jede Menge Tradingideen, Musterdepots, einen direkten Austausch mit unseren Börsen-Experten in einem speziellen Stream und spannende Tools wie den Formel-Editor oder den Aktien-Screener. Auch Godmode PLUS ist inklusive. Jetzt PROmax 14 Tage kostenlos testen!