Etwas überraschender war allerdings der Anstieg der Benzinvorräte um 4,55 Millionen Barrel, obwohl hier Experten mit einem kleinen Rückgang der Pegel um 221.000 Barrel rechneten.

    Morgen meldet die EIA ihre offiziellen Daten zur Vorratshaltung und Marktbeobachter werden überprüfen ob sich die Werte in etwa decken.

    Die Benzinnachfrage in den USA hatte sich seit Januar extrem beschleunigt, liegt allerdings weiterhin unter dem saisonalen Durchschnitt der letzten Jahre (siehe Chart 1 & 2).

    US-Benzinvorräte-steigen-überraschend-deutlich-Simon-Hauser-GodmodeTrader.de-1

    US-Benzinvorräte-steigen-überraschend-deutlich-Simon-Hauser-GodmodeTrader.de-2