Marktreaktion auf die US-Inflationsdaten

    Noch im Juni waren die Verbraucherpreise in den USA um 0,9 % gestiegen, im Juli dann 0,5 % und im August – so lernten wir gestern aus der Veröffentlichung des Bureau of Labor Statistics – nur noch um 0,3 % (alle Werte: saisonbereinigt).

    Klar, die Reihe der monatlichen Preisveränderungsraten ist volatil, aber es zeichnet sich doch deutlich ab, was unsere Volkswirte vorausgesagt haben: dass die Inflationsentwicklung im ...

    Aktueller Link