ANZEIGE

    Chicago (GodmodeTrader.de) - Der US-Weizenpreis gibt am Dienstag weiter nach, nachdem die Notierungen zu Wochenbeginn den größten Verlust seit mehr als einem Monat verbucht haben. Im Tief wurde der meistgehandelte Weizenfuture an der CME mit einer Laufzeit bis Ende Dezember bei 434,6 US-Cents je Scheffel gehandelt – ein Vierwochentief.

    „Global betrachtet gibt es jede Menge Weizen und der US-Weizen muss mit den geringeren Weizenpreisen konkurrieren. Der US-Weizenpreis hat im September zugelegt und muss die Gewinne nun wieder abgeben“, zitiert die Nachrichtenagentur Reuters einen australischen Rohstoffanalysten. Insbesondere in der Schwarzmeer-Region gebe es einen harten Wettbewerb, heißt es weiter.

    Gegen 10:25 Uhr MESZ notiert der Dezember-US-Weizenfuture bei 435,4 US-Cents je Scheffel.