London (Godmode-Trader.de) - Die USA steigern seit Monaten ihre Rohölproduktion beträchtlich und sind auf dem Weg zum weltweit größten Produzenten. Was die Förderung von Erdgas angeht, so sind die USA schon jetzt die Nummer eins auf der Welt. Insofern verleiht die Fracking-Technik dem Land sprichwörtlich Flügel. Dabei produzieren die USA schon jetzt deutlich mehr, als sie selbst nachfragen.

    ANZEIGE

    Nach Einschätzung der Internationalen Energieagentur (IEA) könnten die USA innerhalb der nächsten fünf Jahre zum weltweit zweitgrößten Flüssiggas-Exporteur aufzusteigen. Bis Ende 2022 dürften sie ein Ausfuhrvolumen von jährlich 106,7 Mrd. Kubikmeter auftürmen, wie es in dem am vergangenen Donnerstag veröffentlichten IEA-Jahresbericht zum Gasmarkt hieß. Demnach würde Australien mit 117,8 Mrd. Kubikmeter den Spitzenplatz behaupten können. Auf Platz drei folgt das derzeit von der diplomatischen Krise mit seinen Nachbarn gebeutelte Katar.

    Insgesamt schätzt die Agentur, dass die weltweite Kapazität 650 Mrd. Kubikmeter erreichen kann. Dabei dürfte sich laut den Experten ein enormen Marktungleichgewicht ergeben Denn die prognostizierte Nachfrage solle 190 Mrd. Kubikmeter niedriger sein. Den Gaspreisen blüht damit ein ähnliches Schicksal wie den Ölpreisen, der Druck auf die Preise könnte zunehmen.