• USD/BRL - ISIN: XC000A0AEUP8
    Börse: FOREX / Kursstand: 3,74950 €

Düsseldorf (GodmodeTrader.de) - Das Währungspaar USD/BRL hat zuletzt zwei Mal die runde Vierermarke fast erreicht. Dieses Level markiert den Auftakt zu einem wahren Widerstandsgürtel, der sich über das 2002er-Hoch (4,01 BRL) bis zu den Hochs der Jahre 2016 und 2015 bei 4,17 BRL bzw. 4,26 BRL erstreckt, wie Jörg Scherer, technischer Analyst bei HSBC Trinkaus & Burkhardt in „Daily Trading“ schreibt.

Mit zwei „shooting stars“ auf Wochenbasis werde der Widerstandscharakter der angeführten Hürden untermauert. Und auch eine Zeitebene höher, im Monatschart, finde diese Barriere ihren Niederschlag. Schließlich wiesen die letzten beiden Monatskerzen vom Juli und Juni mit 3,95/3,97 BRL fast deckungsgleiche Monatshochs auf. Da der Juli zudem die erste korrektive Kerze nach einer Serie von fünf weißen Kerzen in Folge gebracht habe, dürften dem Greenback weitere Zugewinne zusehends schwerer fallen, heißt es weiter.

„Dies gilt auch mit Blick auf den RSI, der gerade ein frisches Ausstiegssignal generiert hat. Diesem Beispiel droht der MACD zeitnah zu folgen. In dieser Gemengelage gilt es, das jüngste Verlaufstief bei 3,69 BRL zu verteidigen, welches durch das Tief vom November 2015 bzw. das Hoch vom Mai 2016 (3,69/3,68 BRL) untermauert wird. Ein Abgleiten unter diese Haltezone dürfte eine USD-Korrektur bis rund 3,51 BRL (Hoch vom November 2016) nach sich ziehen“, so Scherer.