• USD/RUB - ISIN: XC000A0C31G0
    Börse: FOREX / Kursstand: 67,35850 р.

Wien (GodmodeTrader.de) - Was den russischen Rubel betrifft, gaben die USA an, neue Sanktionen in Bezug auf den am 4. März in Großbritannien verübten Nervengift-Angriff zu verhängen. Die Sanktionen wurden Russland nach dem 1991 erlassenen Gesetz zur Kontrolle und Beseitigung chemischer und biologischer Waffen und Kampfführung auferlegt, das Länder, die chemische Waffen unter Missachtung des internationalen Rechts verwenden, ahndet, wie Raiffeisen-Finanzanalyst Sebastian Petric im aktuellen „Fokus FX“ schreibt.

Die USA würden den Handel mit Russland auf dem Gebiet der nationalen Sicherheit sanktionieren und diese Sanktionen würden im Laufe der kommenden Wochen wirksam werden. Dieses Gesetz sei zuvor nur gegen Nordkorea und Syrien verhängt worden. Umfangreichere Sanktionen würden folgen, sofern Russland nicht gewissen Anforderungen der USA entspreche, beispielsweise der Genehmigung von Vor-Ort-Inspektionen der chemischen und biologischen Waffen des Landes, was unwahrscheinlich sei, heißt es weiter.

„Die neuen Sanktionen führten zu einem massiven Ausverkauf beim russischen Rubel, den wir zuvor als fair bewertet betrachtet haben. Angesichts der neuen Umstände sehen wir die Abwertung des Rubels aber noch nicht als unverhältnismäßig an“, so Petric.