• USD/RUB - ISIN: XC000A0C31G0
    Börse: FOREX / Kursstand: 65,62630 р.

Wien (GodmodeTrader.de) - In den vergangenen zwei Wochen verzeichnete der russische Rubel gegenüber dem US-Dollar eine leichte Aufwertung. Im September erreichte die Währung ein Zweieinhalbjahrestief, von dem sie sich aufgrund der Einstellung der Devisenkäufe und einer „falkenhafteren" russischen Zentralbank erholte, wie Raiffeisen-Finanzanalyst Sebastian Petric im aktuellen „Fokus FX“ schreibt.

Ebenso erscheine es als sicher, dass der US-Kongress bis nach den Midterm Elections keine wesentlichen Sanktionen gegen Russland verabschieden werde. Dennoch könnte jegliches Gerede über Sanktionen die Volatilität des Wechselkurses signifikant erhöhen, wie der Einfluss der Kommentare des Nationalen Sicherheitsberaters der Vereinigten Staaten, John Bolton in der vergangenen Woche gezeigt habe. Der Anschein, dass die USA versöhnlichere Töne in Bezug auf die Sanktionen anschlagen könnten, habe zu einem Intraday-Gewinn des Rubels geführt, heißt es weiter.

„Als sich jedoch herausstellte, dass die Kommentare nicht so optimistisch waren, gab der Rubel die Gewinne wieder ab. Aus unserer Sicht wird der USD/RUB-Wechselkurs zum Jahresende auf einem Niveau von 69 handeln. Dies sollte allerdings nicht auf einen Anstieg des systemischen Risikos, sondern eher auf das Risiko erneuter Sanktionen im weiteren Verlauf dieses Jahres zurückzuführen sein“, so Petric.