• VARTA AG - Kürzel: VAR1 - ISIN: DE000A0TGJ55
    Börse: XETRA / Kursstand: 91,800 €

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Die Commerzbank hat die Aktie des Batterieherstellers Varta in einer Studie von Mittwoch von "Buy" auf "Hold" heruntergestuft und das Kursziel von 135 Euro bestätigt.

Varta scheine Opfer seines eigenen Erfolgs zu werden, schrieb Analyst Stephan Klepp. Die Großkunden Sony, Samsung & Co setzten zunehmend auf chinesische Batterie-Anbieter. „Wegen der starken Nachfrage, die der schwäbische Batteriehersteller nicht komplett habe bedienen können, hätten die Abnehmer des Unternehmens bei anderen Zulieferern eingekauft“, so Klepp. Varta sei sich der Situation erst im Dezember bewusst geworden.

Allerdings gehe das Unternehmen von Patentverstößen durch die chinesischen Wettbewerber aus und gehe rechtlich gegen sie vor. Laut Angaben des Varta-Managements sei vor allem die hohe Energiedichte auf eigene Verfahren zurückzuführen. Wie der Rechtsstreit ausgehe, sei aber noch nicht abzusehen, so Klepp.

Die Commerzbank erwartet dennoch ein robustes viertes Quartal 2019 und hält es für wahrscheinlich, dass das Unternehmen die für 2022 angepeilten Kapazitätsziele bereits zwei Jahre früher erreicht

VARTA-Opfer-des-eigenen-Erfolgs-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
VARTA AG