Der US-Blog Zero Hedge berichtet, dass sich das Verhältnis der Käufe zu Verkäufen, die von Insidern an der Wall Street getätigt werden, in der vergangenen Woche auf 1 zu 2341 erhöht habe. Schon in der Vorwoche war das Übergewicht der Insiderverkäufe mit einem Verhältnis von 1:1411 deutlich zu spüren. Allein bei den beiden großen Blue Chips Oracle und Google haben Insider Aktien im Gesamtwert von 200 Millionen Dollar alleine in der vergangenen Woche verkauft. Bei Oracle waren es in der Woche davor schon Aktienverkäufe von Insidern in Höhe von 223 Millionen Dollar. Nur bei zwei Unternehmen gab es in der vergangenen Woche Insiderkäufe: Bei General Dynamics und Best Buy - insgesamt kauften Insider hier für 177,064 Dollar. Das Verkaufsvolumen betrug hingegen 414 Millionen Dollar.

Externe Quelle: http://www.zerohedge.com/sites/default/files/images/user5/imageroot/shirakawa/Insider%20Selling%2010.4.jpg