Die Volkswagen-Aktie (WKN: 766403) hatte, ausgehend vom im Jahr 2008 notierten zyklischen Tief bei 28,25 EUR, eine Rally bis auf ein im Jahr 2015 markiertes Rekordhoch bei 262,45 EUR durchlaufen. Anschließend zeigte das Papier eine kräftige Abwärtsbewegung, in der drei Viertel der Kursgewinne...

    ANZEIGE

    Die Volkswagen-Aktie (WKN: 766403) hatte, ausgehend vom im Jahr 2008 notierten zyklischen Tief bei 28,25 EUR, eine Rally bis auf ein im Jahr 2015 markiertes Rekordhoch bei 262,45 EUR durchlaufen. Anschließend zeigte das Papier eine kräftige Abwärtsbewegung, in der drei Viertel der Kursgewinne der vorausgegangenen Hausse wieder ausgelöscht wurden. Seit dem im Oktober 2015 bei 86,36 EUR erreichten Korrekturtief arbeitet sich der Wert wieder im übergeordneten Zeitfenster nach oben. Im Januar vergangenen Jahres setzte bei 192,46 EUR und damit knapp unterhalb des 61,8 %-Fibonacci-Retracements eine ausgeprägte Korrektur dieses Erholungstrends ein. Den bisherigen Tiefpunkt markierte der Anteilsschein am 25. Oktober bei 131,44 EUR. Das Chartbild der vergangenen Monate zeigt eine ausgesprochen volatile Seitwärtsbewegung oberhalb dieses Korrekturtiefs. In den letzten Wochen konnte sich der Wert deutlich über der 200-Tage-Linie etablieren und ein 10-Monats-Hoch bei 163,98 EUR markieren. Der damit verbundene Anstieg über das bisherige Erholungshoch vom November bei 159,98 EUR erwies sich bislang jedoch noch nicht als nachhaltig. Einem Pullback in Richtung der Kreuzunterstützung bestehend aus dem März-Hoch und der steigenden 20-Tage-Linie folgte nach der Veröffentlichung der Quartalszahlen ein erneuter Vorstoß in Richtung des letzten Rallyhochs. Der mittelfristige Aufwärtstrend bleibt intakt. Um ein bestätigendes Signal für eine mögliche Bodenbildung zu erhalten, bedürfte es jedoch nicht nur eines Anstieges über das Hoch bei 163,98 EUR, sondern zusätzlich über die knapp darüber befindliche Widerstandszone bei aktuell 166,08-166,88 EUR per Tagesschluss. In diesem Fall würden zunächst fortgesetzte Kursavancen in Richtung 171,40 EUR und 176,60-179,60 EUR möglich. Darüber würde das Mehrjahreshoch bei 192,46 EUR in den Fokus rücken. Kurzfristig erscheint der Anteilsschein anfällig für eine Fortsetzung der bei 163,98 EUR begonnenen Verschnaufpause. Unter dem Tief vor Donnerstag wäre ein Schließen der Kurslücke bei 155,90 EUR einzuplanen. Erst unter 153,80 EUR würde eine ausgedehnte Korrektur in Richtung der steigenden 50-Tage-Linie bei aktuell 149,62 EUR sowie der wichtigeren Unterstützung bei 146,45/146,68 wahrscheinlich.

    Produktidee: Faktor-Zertifikate

    WKN Typ Basiswert Merkmale
    CJ8J3J Long Volkswagen AG Faktor: 5
    CJ21XM Short Volkswagen AG Faktor: -5

    Rechtliche Hinweise: Bitte beachten Sie die rechtlichen Hinweise. Bitte beachten Sie zusätzlich den wichtigen Hinweis zu allen abgebildeten Charts und Kursverläufen: Frühere Wertentwicklungen sind kein Indikator für die künftige Wertentwicklung.

    Aktueller Link