• Volkswagen AG Vz. - Kürzel: VOW3 - ISIN: DE0007664039
    Börse: XETRA / Kursstand: 134,050 €

Frankfurt (Godmode-Trader.de) - Das Bankhaus Metzler erhöhte in einer Studie von Dienstag das Anlageurteil für die Vorzugsaktie von Volkswagen von „Hold" auf „Buy“. Das Kursziel sehen die Experten nach zuvor 120 nun bei 170 Euro. Die Aktie dürfte schrittweise wieder eine „normale" Bewertung erhalten, führte Pieper aus.

Metzler-Analyst Jürgen Pieper rechnet bei Volkswagen nach dem Abgasskandal mit einer schrittweisen Rückkehr zur Normalität. So habe sich zuletzt der Nachrichtenfluss verbessert, auch die Verkaufszahlen im November seien besser als von ihm erwartet ausgefallen. Aus Sicht des Analysten weist die Aktie ein Kurspotenzial von 30 Prozent auf.

Interessant werden Pieper zufolge die Stellungnahmen der US-Umweltbehörden EPA und CARB zu den Rückrufplänen des Konzerns. Er rechne mit Kosten von 1 Milliarde US-Dollar. Damit seien die Rückstellungen von VW über 8,7 Milliarden Euro „deutlich zu hoch“, so der Auto-Experte.

Ins derzeit hoffnungsvolle Bild passen aktuelle Aussagen des von Volkswagen angeheuerten Star-Anwalt Kenneth Feinberg. Er sehe gute Chancen auf eine Einigung mit klagenden VW-Kunden außerhalb eines normalen, langwierigen Gerichtsverfahrens, sagte der Jurist dem „Handelsblatt“ am Mittwoch). „Wenn mein Programm so wie geplant funktioniert, dann wird der Prozess viel schneller, effizienter und kostengünstiger sein und die Unsicherheiten beseitigen."