In einem intakten Bullenmarkt sollte eigentlich alles steigen. Alles ist natürlich relativ. Es bedeutet nicht, dass jede einzelne Aktie steigt. Einzelne Firmen können entgegen der allgemeinen wirtschaftlichen Lage Schwierigkeiten haben und die Kurse entsprechend fallen. In einem Aufwärtstrend wechseln sich auch Sektoren untereinander ab. So steigen zu Beginn eines Bullenmarktes bestimmte Sektoren schneller (z.B. Konsumgüter) und andere langsamer (z.B. Versorger). Gegen Ende eines Bullenmarktes verhält es sich umgekehrt. Konsumgüterwerte steigen langsamer als etwa Aktien von Versorgern. Beide Sektoren steigen aber noch.

Artikel wird geladen