WERBUNG

So schnell kann sich die Welt verändert. Noch bis Ende Juli waren die Kurse einiger Unternehmen eine Einbahnstraße. Es ging nur nach oben. So kam es, dass lediglich 9 Aktien von 500 S&P Komponenten für 40 % der Performance verantwortlich waren. Bis Ende Juli gewann der S&P 500 knapp 20 %. 40 % davon kamen von nicht einmal 10 Werten. Nur zwei Wochen später sieht das Bild anders aus. Der Performancebeitrag ist auf 30 % geschmolzen. Dafür gibt es vor allem zwei Verantwortliche: Amazon und Alphabet. Der Rest des Marktes hat dafür wieder aufgeholt. Es ist aber nicht so, dass die FANG+ Gruppe keine Performance mehr bringt. Der Beitrag vieler Schwergewichte ist relativ konstant geblieben. Apple ist immer noch ein Fels in der Brandung und Microsoft ist einfach nicht vom Thron zu stoßen.

Artikel wird geladen