Das Coronavirus hat nicht nur das Leben vieler Menschen, sondern auch die Börsen durcheinander gewirbelt. Die größten Kursverluste fielen ausgerechnet in die Zeit des Jahres, die normalerweise die höchsten Renditen für Anleger bringt. Das ruft eine der wichtigsten Wahrheiten im Zusammenhang mit Börsen-Saisonalitäten in Erinnerung: Saisonalitäten zeigen nicht den Kursverlauf eines bestimmten Jahres, sondern eben das langjährige Mittel. Wer mit Saisonalitäten Geld verdienen will, braucht deshalb als Anleger einen langen Atem. Denn Saisonalitäten funktionieren eben nicht zuverlässig in einem bestimmten Jahr, sondern auch nur im langjährigen Mittel. Obwohl der bisherige Jahresverlauf an der Börse untypisch war, könnte sich langsam aber sicher wieder ein Blick auf saisonale Aspekte lohnen. Auch weil der Mai im Börsenkalender eine ganz besondere Rolle spielt. Fast jeder Trader und Anleger kennt schließlich die Börsenweisheit "Sell in may and go away...". In der Tat sollten sich Börsianer im Wonnemonat Mai und den Folgemonaten lieber am guten Wetter erfreuen als auf steigende Kurse zu hoffen. Allerdings gibt es auch am Aktienmarkt einige Lichtblicke. So gibt es durchaus Indizes, die aus statistisch-saisonaler Perspektive auch im Mai kräftig zulegen können. Bei welchen Aktienindizes aus saisonaler Perspektive die Chancen lauern, erfahren Sie in diesem Artikel.

Artikel wird geladen