• WTI Öl - Kürzel: WTI - ISIN: XC0007924514
    Börse: Forex Capital Markets / Kursstand: 41,96700 $/bbl.

New York (Godmode-Trader.de) - Der Ölfeldausrüster Baker Hughes berichtete am Freitag, dass die Zahl der Öl- und Gasbohrinseln in den USA in der vergangenen Woche noch einmal um 3 auf 244 gesunken ist. Die Gesamtzahl ist damit im Vergleich zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres um 691 gesunken.

Die Zahl der Öl-Rigs ist in der Berichtswoche zum zweiten Mal in Folge um 4 gesunken, so dass sich die Gesamtzahl in diesem Sektor auf 172 beläuft, verglichen mit 770 aktiven Bohrinseln zu dieser Zeit im letzten Jahr. Allein das branchenwichtige Perm-Becken verlor fünf Bohrinseln. Im Perm gibt es jetzt nur noch 117 Bohrinseln (Vj.: 441). Die Gesamtzahl der aktiven Gas-Bohrinseln in den Vereinigten Staaten hat sich derweil um eine erhöht und liegt nun bei insgesamt 70. Im Vergleich dazu waren es vor einem Jahr 165.

Die US-Ölproduktion zeigt sich analog zu der sinkenden Zahl an Bohrinseln ebenfalls rückläufig. Laut Schätzung der US-Energiebehörde EIA wurden in der Woche bis zum 7. August im Schnitt 10,7 Mio. Barrel Öl pro Tag (bpd) gefördert. Damit liegt die Produktion um 2,4 Mio. bpd unter ihrem zu Beginn des Jahres erreichten Rekordniveaus.

Die Gesamtzahl der kanadischen Bohrinseln stieg in der vergangenen Woche um 7 und erreichte 54. Die Zahl der Öl- und Gasbohrinseln in Kanada liegt nun um 88 unter dem Vorjahresstand.

Die Ölpreise zeigten sich zuletzt trotz neuer Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran und Berichten über einen Rückgang der Rohölbestände in den USA rückläufig.

Weiterer-Rückgang-der-Ölplattformen-in-den-USA-Bernd-Lammert-GodmodeTrader.de-1
WTI Öl