London (GodmodeTrader.de) – Der an der CBOT in Chicago gehandelte Weizenfuture (Fälligkeit Dezember) hat am Donnerstag mit einem Plus von drei Cents auf 4,1450 US-Dollar je Scheffel den dritten Tag in Folge mit höheren Notierungen geschlossen.

    ANZEIGE

    Dabei profitierte das Getreide Händlern zufolge von der Eindeckung von Shortpositionen und höher als erwartet ausgefallenen wöchentlichen US-Exportzahlen, wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet. Die US-Agrarbehörde USDA meldete für die vergangene Woche Exporte in Höhe von 646.100 Tonnen und damit mehr als mit 350.000 bis 550.000 Tonnen erwartet.

    Das IGC (International Grains Council) hat jüngst seine Prognose für die weltweite Weizenproduktion in der Saison 2016/17 um eine Million Tonnen auf 748 Millionen Tonnen angehoben. Das USDA rechnet derzeit mit 744,44 Millionen Tonnen.

    Professionelle Marktteilnehmer ganz unter sich: Auf dem Guidants PRObusiness-Desktop treffen sich Vermögensverwalter, Fondsmanager, Finanzberater und Co. um sich über Themen rund um die Fonds- und Kapitalanlage zu informieren. Die Nutzer erhalten Nachrichten, Analysen und Research von Branchenkollegen, bleiben über wichtige Termine und Events auf dem Laufenden und können sich im Stream untereinander austauschen. Werden auch Sie Teil der Guidants PRObusiness-Community.Zum Guidants PRObusiness-Desktop