Chicago (GodmodeTrader.de) – Der derzeit an der CBoT am aktivsten gehandelte Weizenfuture (mit einer Laufzeit bis Ende Juli) fällt zum Wochenschluss wieder von seinem am Donnerstag bei 545,20 US-Cents je Scheffel erreichten Zehnmonatshoch zurück und notierte bislang bei 528,20 US-Cents pro Scheffel.

    ANZEIGE

    Beflügelt hatten die Notierungen zuletzt widrige Wetterbedingungen im Weizengürtel der USA, den sog. Plains. Wettervorhersagen, denen zufolge Hitze und Trockenheit den Weizenpflanzen schaden könnten, könnten die US-Ernteaussichten trüben.

    Auch in anderen Ländern (Kanada, Australien, Russland), die zu den weltgrößten Weizenexporteuren gehören, ist es zu trocken. Das weltweite Angebots- und Nachfrageverhältnis für diese Saison könnte sich somit verschlechtern, nachdem zuletzt bei den Lagerbeständen noch ein neuer Rekord vorhergesagt worden war.